Rathaus-Meldungen
13.01.2021

Zusammenhalten und zusammenhelfen

43.481,55 Euro für das Weihnachtshilfswerk der Stadt Lauf


Ein Teddybär auf einem Bobby-Car trug den Scheck über 12.000 Euro, den Firmenchefin Gisela Sieber im Namen der Simba Dickie Group an Bürgermeister Thomas Lang übergab (Foto: Haase, Pegnitz-Zeitung)

Michael Schweidler (rechts), Chef des gleichnamigen Immobilienunternehmens, überreichte dem Bürgermeister einen Scheck über 2.000 Euro für das Weihnachtshilfswerk. (Foto: Stadt Lauf)

Schon seit mehreren Jahrzehnten greift das Laufer Weihnachtshilfswerk Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, mit einem Geldbetrag unter die Arme. Und dank großzügiger Spender wie dem Spielzeughersteller Simba Dickie Group gab es auch im vergangenen Jahr für mehrere Lauferinnen und Laufer, die nur über ein sehr geringes Einkommen verfügen, zu den Festtagen eine schöne Überraschung.

Laufer Unternehmerfamilie spendet 12.000 Euro


Das Engagement des Familienunternehmens mit Sitz in Fürth hat Tradition, wie Seniorchefin Gisela Sieber, die Bürgermeister Thomas Lang einen Scheck über 12.000 Euro für den guten Zweck überreichte, erzählte. Schon vor Jahren hätten sie und ihr Mann Michael gemeinsam mit Sohn Florian, dem Juniorchef der Firmengruppe, entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für Kunden zu verzichten und stattdessen verschiedene Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Und nachdem die Spenden in den letzten Jahren an internationale Initiativen wie beispielsweise ein Bildungsprojekt in Indien gegangen seien, solle das Geld dieses Mal in Lauf, der Heimatstadt der Familie, bleiben.  

Unterstützung für Menschen mit geringem Einkommen

„Auch wenn es den meisten Lauferinnen und Laufern gut geht, gibt es in unserer Stadt einige Menschen, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind“, so der Bürgermeister, der sich dafür verbürgt, dass die Spendengelder in voller Höhe weitergegeben werden und an der richtigen Stelle ankommen: „Die eingehenden Anträge werden im Sozialamt genau geprüft; eine Zuwendung erhalten nur diejenigen, die sie auch wirklich benötigen.“

Insgesamt 43.481,55 Euro wurden 2020 für das Weihnachtshilfswerk gespendet, mit denen 346 Lauferinnen und Laufern zum Fest eine Freude gemacht werden konnte.

Spenden statt Geschenke


Spenden statt Geschenke hieß es im vergangenen Jahr auch bei der Laufer Firma Schweidler Immobilien.

„Nach Monaten voller Herausforderungen und tiefer Eischnitte ins Alltags- und Berufsleben haben wir uns dazu entschlossen, mit dem Geld, das wir für gewöhnlich in Geschenke für Kunden und Geschäftspartner investieren, in diesem Jahr Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, zu unterstützen“, erklärt Michael Schweidler.

2000 Euro stellte das Immobilienunternehmen für das Weihnachtshilfswerk zur Verfügung – eine stolze Summe, für die sich Bürgermeister Thomas lang im Namen der Beschenkten herzlich bedankte: „In Zeiten wie diesen gilt es zusammenzuhalten und zusammen zu helfen und ich freue mich sehr über das gemeinsame Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, Firmen, Einrichtungen, Verbänden und Vereinen, die zum Fest auch an andere denken.

 
Die Stadt Lauf bedankt sich herzlich bei folgenden Spendern:



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz