Rathaus-Meldungen
28.10.2020

„Aus dem Geld etwas Gutes machen“

Richard Knauer feierte 25-jähriges Dienstjubiläum


Richard Knauer (links) im Kreise der Gratulanten: Ruth Reichel, Annette Nürnberger und Bürgermeister Thomas Lang (von links nach rechts) Foto: Müller

Richard Knauer (links) im Kreise der Gratulanten: Ruth Reichel, Annette Nürnberger und Bürgermeister Thomas Lang (von links nach rechts) Foto: Müller

Auf 25 Jahre in Diensten der Stadt Lauf konnte kürzlich Richard Knauer, Diplom-Ingenieur für Architektur zurückblicken. Mit Bürgermeister Thomas Lang, der Bauamtsleiterin Annette Nürnberger und der Personalratsvorsitzenden Ruth Reichel feierte er sein Jubiläum bei einem kleinen Empfang.
Nach seiner Ausbildung zum Stahlbauschlosser absolvierte Richard Knauer ein Maschinenbau- und Architekturstudium an der FH Nürnberg. Danach war er in verschiedenen Architekturbüros beschäftigt, bevor er im September 1995 zur Stadt wechselte.

Mit ganz viel Herzblut und Leidenschaft

Zunächst für die Sachbearbeitung im Bereich Hochbau zuständig, arbeitete er anschließend in der Projekt- und Stadtentwicklung und ist nun als Fachgebietsleiter im Bereich Hochbau und Umwelt tätig. Er vermittle komplexe Themen anschaulich, überzeuge durch seine Führungsqualitäten und setzte sich leidenschaftlich für seine Vorhaben ein, so Annette Nürnberger. Besonders lobte sie Richard Knauers ausgeprägtes Kostenbewusstsein und die Fähigkeit, sein siebenköpfiges Team für Veränderungen und neue Ideen zu begeistern.

„Ich bin sehr dankbar, einen so engagierten Mitarbeiter in unserem Bauamt zu haben. Sie leisten ausgezeichnet Arbeit“, betonte Bürgermeister Thomas Lang, der dem Jubilar die Ehrenurkunden der Stadt Lauf und des Freistaates Bayern überreichte.  
 
Projekte vorantreiben und umsetzen

„Es war eine spannende, herausfordernde Zeit, die wie im Flug vergangen ist“, erinnerte sich Richard Knauer, dem einige Projekte der letzten 25 Jahre in besonderer Erinnerung geblieben sind – darunter der Umbau des Industriemuseums, der Neubau des Alten- und Pflegeheims, die Planung der Kinderkrippe am Eichenhain („in Passivhausweise und mit Biomasseheizung“), die Aufstockung der Bertlein-KiTa oder die Initiative für das integrierte Klimaschutzprogramm. „Damals wie heute ist es mein Antrieb und Grundsatz, aus dem Geld der Bürgerinnen und Bürger etwas Gutes zu machen“.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz