Rathaus-Meldungen
18.08.2020

Gute Wünsche für den neuen Lebensabschnitt

Brigitte Thurn, Emil Stengert und Franz Schenk verabschiedeten sich in den Ruhestand


Bürgermeister Thomas Lang (links) und die Personalratsvorsitzende Ruth Reichel (rechts) verabschiedeten sich von Brigitte Thurn, Franz Schenk und Emil Stengert (von links).

Bürgermeister Thomas Lang (links) und die Personalratsvorsitzende Ruth Reichel (rechts) verabschiedeten sich von Brigitte Thurn, Franz Schenk und Emil Stengert (von links). Foto: Hiller

Eigentlich sind sie schon seit einigen Wochen im Ruhestand, aufgrund der aktuellen Situation wurden Brigitte Thurn, Emil Stengert und Franz Schenk aber erst jetzt von Bürgermeister Thomas Lang offiziell verabschiedet – nicht, wie gewohnt im Bürgermeisterzimmer, sondern im Sitzungssaal des Rathauses.
Auch der geschäftsleitende Beamte Benjamin Wallner, Bauamtschefin Annette Nürnberger, der Bauhofleiter Thomas Bleisteiner und die Personalratsvorsitzende Ruth Reichel ließen es sich nicht nehmen, den ehemaligen Mitarbeitern noch einmal persönlich auf Wiedersehen zu sagen. Insgesamt acht Jahre lang war Brigitte Thurn in Diensten der Stadt Lauf.

Ursprünglich zur Bäckereifachverkäuferin ausgebildet, war sie mehr als dreieinhalb Jahrzehnte in diesem Bereich tätig, bevor sie sich 2012 beruflich noch einmal neu orientierte und zunächst im Laufer Freibad und später in der Bertleinschule für Sauberkeit und Ordnung sorgte.

„Auf Sie konnte man sich immer verlassen“

„Auf Sie konnte man sich immer verlassen“, würdigte Bürgermeister Thomas Lang die Leistung der ehemaligen Mitarbeiterin. „Ob in den Klassen- und Waschräumen, auf den Fluren oder in den Treppenaufgängen – Sie waren überall dort tätig, wo ihre Hilfe gebraucht wurde und haben mit Ihrer Zuverlässigkeit ebenso überzeugt wie mit Ihrer großen Einsatzfreude.“

Das bestätigten auch die Hausmeister der Bertleinschule, Martin Kaminski und Willi Volkert. Brigitte Thurn sei eine außerordentlich tüchtige und pflichtbewusste Mitarbeiterin gewesen, die mit großer Sorgfalt bei der Sache war und bei Vorgesetzten ebenso geschätzt war wie im Kollegium: „Wo immer sie auch eingesetzt wurde, sie war fleißig, interessiert und motiviert.“

Auch Emil Stengert, der mehr als zwei Jahrzehnte lang bei der Stadt Lauf arbeitete, ist ein Quereinsteiger. So war der gelernte Technische Zeichner zunächst lange Jahre als Monteur für Klima- und Lüftungsanlagen beschäftigt, bevor er 1999 in den städtischen Bauhof wechselte.

Seit Juni 2000 Fahrer der damals neu angeschafften kleinen Kehrmaschine, hat er unter anderem auch Reinigungs- und Tourenpläne erstellt, bei Veranstaltungen und Festen geholfen und im Winter die Straßen und Wege von Schnee und Eis befreit.

Breite Palette an unterschiedlichsten Aufgaben

„Sie haben eine breite Palette an unterschiedlichsten Aufgaben abgedeckt und sich dabei durch ihr selbständiges Arbeiten und ihre Gewissenhaftigkeit ausgezeichnet“, so der Bürgermeister. Lobende Worte gab es auch von Lars Valdeig, zuständig für den Bereich Zentrale Dienste im Bauhof, der Stengerts Teamgeist und verantwortungsvollen Umgang mit den Maschinen hervorhob.

Und noch von einem weiteren Bauhofmitarbeiter hieß es Abschied zu nehmen.
Fast drei Jahrzehnte lang für die Stadt Lauf tätig war Franz Schenk, der einige Jahre in seinem Beruf als Fleischer arbeitete, bevor er 1991 in den städtischen Bauhof wechselte.

Zunächst hauptsächlich mit Tätigkeiten für die Tiefbauabteilung betraut, war er im Folgenden auch bei der Stadtreinigung, der Grünpflege und dem Winterdienst im Einsatz und habe sich dabei als echter Allrounder gezeigt, so Valdeig: „Sein enormes Wissen in allen Bereichen des Bauhofs wird uns sehr fehlen.“ 

„Ob bei Malerarbeiten oder der Gestaltung von Weihnachtsgirlanden, ob beim Anbringen von Fahnen, Transparenten und Festbeleuchtung – wenn es galt, für ein ansprechendes Stadtbild zu sorgen, konnten wir immer auf Sie bauen“, erinnerte sich Bürgermeister Thomas Lang, der sich herzlich für Franz Schenks Einsatz bedankte und ihm – ebenso wie Brigitte Thurn und Emil Stengert alles Gute für den neuen Lebensabschnitt wünschte.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz