Rathaus-Meldungen
20.03.2020

Pressemitteilung: Coronavirus - Zinsfreie Gewerbesteuerstundungen


Inzwischen haben das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat in der Pressemitteilung Nr. 050 vom 17.03.2020, der Bayerische Städtetag mit dem Rundschreiben Nr. 060/2020 vom 19.03.2020 und das Bundesfinanzministerium mit dem Schreiben vom 19.03.2020 ausführlich über die steuerlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und entsprechende Maßnahmen informiert. Kurz zusammengefasst beinhalten die Erklärungen Folgendes:

„Fällige Steuerzahlungen werden – soweit diese aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie nicht geleistet werden können – auf Antrag befristet zinsfrei gestundet. In solchen Fällen können die Betroffenen bis zum 31. Dezember 2020 entsprechende Anträge auf Stundung stellen. Dies betrifft die Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie die Umsatzsteuer. Daneben kann auf Antrag die Höhe der Vorauszahlungen angepasst werden. Hierfür werden vereinfachte Formblätter zur Beantragung von Steuererleichterungen zum Download auf den Seiten der Steuerverwaltung bereitgestellt.“

Diese genannten Maßnahmen wurden mit den genannten Rundschreiben vom 19. März auch auf die kommunalen Steuereinnahmen heruntergebrochen, d.h. sie können daher auch für diese angewandt werden.

Die Verwaltung der Stadt Lauf a.d.Pegnitz beabsichtigt, diese Regelungen ab sofort und insbesondere auch auf die Gewerbesteuer anzuwenden. Vorläufig werden die zinslosen Stundungen auf drei Monate befristet.

Dem Antrag sollen die durch das jeweilige Finanzamt bereits gewährten Stundungen bzw. an das Finanzamt gestellte Anträge beigefügt werden. Auf diese Weise lässt sich eine zügige Verbescheidung der Anträge gewährleisten. Liegen keine vorgewährten Stundungen vor, so muss der Antragsteller schlüssig darlegen, dass die finanziellen Engpässe aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie entstanden sind und die staatlichen Soforthilfen und Kreditprogramme in Anspruch genommen wurden, aber nicht ausreichend sind.

Diese Regelungen gelten insoweit nicht, wenn bereits vor Beginn der Pandemie
Zwangsvollstreckungsmaßnahmen begonnen wurden oder beim Antragsteller wiederholt Zahlungsverzug vorlag.

Ihr Ansprechpartner
Fachgebiet 2.2
Steueramt
Stadt Lauf a.d. Pegnitz
Fachbereich 2 -FinanzverwaltungUrlasstraße 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel. 09123/184-191



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz