Rathaus-Meldungen
16.09.2019

Einweihung der neuen Ehrenbürger-Galerie im Rathaus

Altbürgermeister Rüdiger Pompl trug sich ins Goldene Buch der Stadt Lauf ein


Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Lauf. Altbürgermeister Rüdiger Pompl (Mitte) mit seiner Frau Petra, Stadtrat Adolf Pohl, dem Zweiten Bürgermeister Norbert Maschler, Stadtrat Georg Schweikert und Doris Trini-Maschler (von links nach rechts) Foto: Hiller

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Lauf. Altbürgermeister Rüdiger Pompl (Mitte) mit seiner Frau Petra, Stadtrat Adolf Pohl, dem Zweiten Bürgermeister Norbert Maschler, Stadtrat Georg Schweikert und Doris Trini-Maschler (von links nach rechts) Foto: Hiller

Die Ehrenbürgerwürde ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Lauf zu vergeben hat. Verliehen wurde sie Persönlichkeiten wie August Barth, dem ehemaligen Bürgermeister Gottlieb Eckert, Daniel Schönleben, Professor Dr. Otto Weigmann, Hans Kohl, Karlfritz Petersen, Dr. Karl-Ludwig Völker und Altbürgermeister Rüdiger Pompl.

Ihren Einsatz für die Pegnitzstadt würdigt die Stadt Lauf nun mit einer Bildergalerie, die kürzlich vom Zweiten Bürgermeister Norbert Maschler feierlich eingeweiht wurde. Gemeinsam mit Altbürgermeister Rüdiger Pompl, der mit seiner Frau Petra, den Stadträten Adolf Pohl und Georg Schweikert sowie der Kunigundenfestleiterin und Frau des Zweiten Bürgermeisters, Doris Trini-Maschler, zu dem kleinen Festakt ins Rathaus gekommen war, enthüllte er die Portraits, die im ersten Stock vor dem Eingang zum Sitzungssaal ihren Platz gefunden haben.

Ob Bürgermeister, Kaufmann oder Lehrer, Mediziner, Kunsthistoriker, Amtmann oder Fabrikdirektor – so verschieden ihre Wirkungsbereiche auch gewesen seien, sei den Ehrenbürgern doch eines gemein, wie Maschler hervorhob: „Sie haben mit ihrer Arbeit und ihren Ideen das Gesicht unserer Stadt mitgeprägt und mehr als nur einen Fingerabdruck im Laufer Geschichtsbuch hinterlassen. Ihre Energie und ihre Ausdauer, die Kompetenz, Kreativität und Überzeugungskraft, mit der sie sich für ihre Sache eingesetzt haben, und der langen Atem, mit dem sie ihre Ziele verfolgten, hebt sie aus der großen Zahl der gesellschaftlich Aktiven heraus.“

Portraits im Wartebereich des Bürgerbüros

Ihre Fortsetzung findet die Bilderschau im Wartebereich des Bürgerbüros, in dem an die drei Bürgermeister erinnert wird, die die Geschicke der Pegnitzstadt nach dem Zweiten Weltkrieg leiteten: Fritz Bankel, der vom 7.6.1948 bis 31.8.1964 im Amt war, sein Nachfolger Konrad Schmidt, der der Stadt vom 1.12.1964 bis 6.11.1978 vorstand, und Altbürgermeister Rüdiger Pompl. Am 1.2.1979 mit damals 34 Jahren als einer der jüngsten Bürgermeister im Nürnberger Land angetreten, wurde er bei den Wahlen 1984, 1990, 1996 und 2002 jedes Mal mit deutlicher Mehrheit im Amt bestätigt. 2008 trat er nicht mehr zur Wahl an, war aber noch einige Jahre lang im Kreistag aktiv.

Als einziger noch lebender Träger der Ehrenbürgerwürde der Stadt Lauf trug er sich an diesem Tag mit folgenden Worten ins Goldene Buch der Stadt Lauf ein: „vivat, crescat, floreat. Sie möge leben, wachsen und gedeihen. Dies alles wünsche ich unserer wunderschönen und historisch gewachsenen Stadt.“

Eine Liste der Ehrenbürger sowie der Träger der Goldenen Bürgermedaille der Stadt Lauf finden Sie Opens internal link in current windowhier



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz