Rathaus-Meldungen
24.06.2019

Barrierefreier Umbau der Bushaltestelle an der Saarstraße

Busfahren wird für die Lauferinnen und Laufer noch komfortabler


(Foto: Müller)

(Foto: Müller)

Nach dem barrierefreien Umbau der Haltestelle am Unteren Marktplatz wird nun auch der stark frequentierte Bus-Stopp in der Saarstraße (Foto) fahrgastfreundlicher gestaltet.

Im Zuge der Arbeiten rund um das Quartier No11 der Sparkasse – nach Fertigstellung des Neubaus und der Fußwegverbindung zur Poststraße, soll die angrenzende Fläche optisch aufgewertet werden – hat man sich zusätzlich für diese städtebauliche Maßnahme entschieden.

Anstelle des Asphaltbelags wurden Gehwegplatten verlegt, die zur besseren Orientierung für Sehbehinderte zum Teil weiß gestaltet und mit einer gerippten Struktur versehen sind. Zudem wurde das bestehende Bord durch ein speziell auf Bushaltestellen ausgerichtetes Sonderbord ersetzt, das den Einstieg in die Busse erleichtern wird.

Moderne Buswartehalle mit DFI

An der Haltestelle, die auch von Regionalbussen genutzt wird, wird eine moderne Buswartehalle aufgestellt, die mit einer Dynamischen Fahrgastinformation (DFI) ausgestattet ist, auf der neben den Abfahrtszeiten in Echtzeit, Liniennummern und Fahrtrichtung auch eventuelle Verspätungen angezeigt werden können. Wie an der Station auf dem Unteren Marktplatz verfügt das System über eine Funktion, die Blinden und Sehbehinderten auf Knopfdruck die Abfahrtszeiten ansagt.

Nach Abschluss der Arbeiten an der Haltestelle wurde außerdem auch noch der Gehsteig in Richtung Bahnhofsstraße erneuert, wie der stellvertretende Bauamtsleiter Bernhard Hammerlindl ergänzt.  

„Wir wollen in Lauf Vorreiter sein“

Barrierefreiheit im öffentlichen Raum sei ein zentrales Thema, so Bürgermeister Benedikt Bisping – „und hier wollen wir in Lauf Vorreiter sein!“ Gerade der Umbau von Bushaltestellen sei eine wichtige Maßnahme; schließlich sollten die öffentlichen Verkehrsmittel für jedermann gut zugänglich sein: „Ob Sehbehinderte, Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen – wir arbeiten stetig daran, dass alle bequem und sicher an ihr Ziel kommen.“

Die Kosten für die Wartehalle und den barrierefreien Umbau belaufen sich auf rund 30.000 Euro, dazu kommen 12.000 Euro für die Anschaffung der Dynamischen Fahrgastinformation. Gefördert wird die Maßnahme durch den Freistaat Bayern.




< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz