Rathaus-Meldungen
15.04.2019

Ehrung für Roland Schriefer und Peter Eichenseer

Langjähriges Engagement für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge


Mit Roland Schriefer (2. von links) und Peter Eichenseer (3. von links) freute sich Bürgermeister Benedikt Bisping (links) über die Auszeichnungen, die Dirk Mewes überreichte. (Foto: Hiller)

Mit Roland Schriefer (2. von links) und Peter Eichenseer (3. von links) freute sich Bürgermeister Benedikt Bisping (links) über die Auszeichnungen, die Dirk Mewes überreichte. (Foto: Hiller)

Für ihren langjährigen Einsatz für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurden mit Roland Schriefer und Peter Eichenseer kürzlich zwei Mitarbeiter der Stadt Lauf von dem Bezirksgeschäftsführer Dirk Mewes geehrt.

Peter Eichenseer, dessen Familie durch Krieg und Vertreibung Angehörige verlor, ist seit 1988 bei den jährlich stattfindenden Haus- und Straßensammlungen aktiv. Der Bauhofmitarbeiter, der sich auch bei der Freiwilligen Feuerwehr und der Sudetendeutschen Landsmannschaft engagiert, hat in dieser Zeit 5085,76 Euro gesammelt, wofür er die "Verdienstspange in Gold" erhielt.

Auch Roland Schriefer, der in der Stadtverwaltung mehr als zehn Jahre lang die Haus- und Straßensammlungen in Lauf vorbereitete, organisierte und koordinierte, hat familiäre Wurzeln im Osten und will sich mit seinem Engagement dafür einsetzen, dass die Erinnerung an die Schrecken des Krieges nicht in Vergessenheit geraten.

„Wer schon einmal Kriegsgräberstätten mit zehntausenden weißen Grabkreuzen gesehen hat und durch Reihen mit Namen der Soldaten aus vielen Ländern gelaufen ist, kann ermessen, welch wertvolles Gut der Frieden ist“, betont er. „Auch aus diesem Grund ist die Arbeit des Volksbunds nicht hoch genug einzuschätzen und verdient Unterstützung. Für sein Engagement wurde er mit der "Ehrennadel in Silber" ausgezeichnet.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz