Rathaus-Meldungen
15.04.2019

Kanalverfilmungsarbeiten im Ortsteil Heuchling

Arbeiten werden voraussichtlich im Juli beendet sein


Seit 2013 werden bereits im zweiten Turnus am städtischen Kanalnetz sukzessive Kanalverfilmungen durchgeführt.

Von insgesamt rund 180 Kilometern Kanalnetz und 25 Kilometern Anschlusskanälen (Straßeneinläufen) sollen in diesem Jahr 16 Kilometer Kanäle und mehr als zwei Kilometer Anschlussleitungen im Ortsteil Heuchling gereinigt und anschließend verfilmt werden. Die Arbeiten haben Anfang April begonnen und werden voraussichtlich im Juli beendet sein.

Nach dem Wasserhaushaltsgesetz verlangt der Gesetzgeber vom Betreiber einer Abwasseranlage, deren Zustand, Funktionsfähigkeit, Unterhalt und Betrieb sowie Art- und Menge des Abwassers selbst zu überwachen. In wiederkehrenden Abständen ist auch ein Dichtheitsnachweis auf Exfiltration (Abwasseraustritt ins Erdreich) und Infiltration (Grundwassereindrang ins Kanalsystem) zu erbringen.

Vor der Kamerainspektion muss der Kanal gereinigt werden, was auch der Erhaltung der hydraulischen Leistungsfähigkeit und der Vermeidung von Geruchsbelästigungen dient. Bei der Kontrolle entdeckte kleinere Schäden können dabei sofort beseitigt werden.

Zusätzlich werden die Straßeneinläufe exakt vermessen, die Straßenentwässerungsleitungen befahren und entsprechende Zustandsbewertungen angefertigt, die später in das digitale Abwasserkataster eingearbeitet werden. Diese Aufzeichnungen sind Grundlage einer Bedarfsliste, aus der sich dann die Sanierungsprioritäten ergeben.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz