Rathaus-Meldungen
27.09.2018

Pressemitteilung: Maßnahmen der Verkehrssicherung

Aus Sicherheitsgründen muss der Kastanienbaum an der Luitpoldstraße/Ecke Röthenbacher Straße entfernt werden, da durch diesen der Gehweg nur noch eingeschränkt nutzbar ist und weitere Gebäudeschäden abgewendet werden sollen.


Heuer zeigten sich am Stammfuß der Trauerweide an der Schleifmühle die Pilzfruchtkörper des Schwefelporlings, einem holzzersetzenden Pilz, der eine intensive Braunfäule verursacht und dadurch die Stand- und Bruchsicherheit gefährdet.

Eine eingehende Untersuchung der Trauerweide in der Höllgasse hat bestätigt, dass die tragfähigen Holzstrukturen für die Größe des Baumes nicht mehr ausreichend sind. Trotz der noch guten Vitalität, muss der Zustand der Weide als stark gefährdet bezeichnet werden. Die Stockfäule, mit der der Baum schon seit vielen Jahren kämpft, war bisher auch der Grund, das Kronenvolumen regelmäßig zu reduzieren. Dadurch konnte die Windangriffsfläche verkleinert und der Baum in einen verkehrssicheren Zustand gebracht werden – wohlwissend, dass die weitere pilzliche Zersetzung im Stammfuß nicht verhindert werden kann und man sich einen befristeten Erhalt des Baumes vor Augen führen muss.

Aufgrund seiner ortsbildprägenden Funktion und den vorhandenen Habitatstrukturen aus naturschutzfachlicher Sicht, ist der Baum sicherlich erhaltungswürdig. So wird man in den nächsten Tagen die Baumkrone um etwa 30 Prozent in der Höhe und Breite reduzieren, damit die Verkehrssicherheit für einen bestimmten Zeitraum wieder gegeben ist.

Ihr Ansprechpartner:


Dieter Wölfel
Bauamt/FB 5.2 Hochbau/Umwelt
Stadt Lauf a.d.Pegnitz
Urlasstraße 22
91207 Lauf a.d.Pegnitz

Tel.: 09123 96234-13
Fax: 09123 96234-18
E-Mail: Opens window for sending emaild.woelfel(at)stadt.lauf.de



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz