Rathaus-Meldungen
07.06.2018

„Verlässlich und immerzu einsatzbereit“

Angela Bogner und Christa Paszek verabschiedeten sich in den Ruhestand


Angela Bogner (Zweite von rechts) und Christa Paszek (Dritte von rechts) im Kreise ihrer Gratulanten. (Foto: Müller)

Angela Bogner (Zweite von rechts) und Christa Paszek (Dritte von rechts) im Kreise ihrer Gratulanten. (Foto: Müller)

Mit Angela Bogner und Christa Paszek wurden vor Kurzem zwei langjährige Mitarbeiterinnen der Stadt Lauf in den Ruhestand verabschiedet. Ihren Ausstand feierten die Kassiererin im städtischen Freibad und die Reinigungskraft an der Kunnigundenschule gemeinsam mit Bürgermeister Benedikt Bisping, dem geschäftsleitenden Beamten Benjamin Wallner, dem Betriebsleiter des Laufer Freibads, Stefan Schenk, der Fachbereichsleiterin für Liegenschaftsverwaltung, Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung, Elke Neidl, Schulhausmeister René Stubenrauch und der Personalratsvorsitzenden Ruth Reichel.  

„Ein Laufer Original“

Seit 1994 hatte sich Angela Bogner als saisonale Kassenkraft im Freibad in den Monaten Mai bis Oktober hauptsächlich um den Verkauf von Tagestickets und Dauerkarten gekümmert. „Gleichzeitig war ich Ansprechpartnerin, Vermittlerin, Problemlöserin und Psychologin für unsere Besucher“, sagte die Pensionärin augenzwinkernd.
 
Dass Angela Bogner in den Ruhestand gehe, bedauere er sehr, betonte Betriebsleiter Stefan Schenk. Sie sei eine zuverlässige und belastbare Mitarbeiterin gewesen, die durch ihren unvergleichbaren Charme und Witz bei den Badegästen sehr beliebt war.

„Ein Laufer Original und Aushängeschild der sympathischen Stadt Lauf verlässt uns leider“, schlossen sich Bürgermeister Benedikt Bisping und Personalratsvorsitzende Ruth Reichel den Ausführungen ihres Vorredners an und dankten Angela Bogner für ihren vorbildlichen Einsatz.

Aufgaben souverän gemeistert
 
Auch für Christa Paszek gab es Dankesworte von allen Seiten. Die gelernte Einzelhandelskauffrau kam 1999 als Reinigungskraft an die Kunigundenschule. Ihr Vorgesetzter René Stubenrauch beschrieb die gebürtige Polin als fleißig, pflichtbewusst und hilfsbereit. Die Reinigung von sensiblen Bereichen wie dem Rektorat, dem Lehrerzimmer und der Küche habe sie stets gewissenhaft und zur Zufriedenheit aller durchgeführt.

„Auch in besonders arbeitsintensiven Zeiten wie zur Einführung der Mittagsbetreuung haben Sie zuverlässig für Sauberkeit und Ordnung gesorgt“, würdigte Bürgermeister Benedikt Bisping die Leistung von Christa Paszek. Für den neuen Lebensabschnitt wünschte er ihr alles Gute, viel Glück und Gesundheit.

Zum Schluss kam die Pensionärin selbst zu Wort. Ihren Job habe sie immer gern gemacht, erzählte sie, aber jetzt freue sie sich auf den Ruhestand und mehr Zeit mit den beiden Enkeltöchtern.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz