Rathaus-Meldungen
19.03.2018

Laufer Wohnraumprogramm startet

Verwaltung und Stadtrat engagieren sich für bezahlbares Wohnen und Bauen


Der Neubau der Bauhilfe Lauf in der Siegfriedstraße 27/29 ist in Kürze bezugsfertig. (Foto: Hiller)

Der Neubau der Bauhilfe Lauf in der Siegfriedstraße 27/29 ist in Kürze bezugsfertig. (Foto: Hiller)

Ein breit gefächertes Wohnungsangebot ist ein wesentlicher Standortfaktor. Und nachdem Lauf in den vergangenen Jahren weiter gewachsen ist – zu Jahresbeginn wurden 28.173 Einwohnerinnen und Einwohner im Erst- und Zweitwohnsitz gezählt – ist auch hier die Nachfrage nach Wohnraum gestiegen.

Gleichwohl die Pegnitzstadt über mehr günstige Wohnungen als der Durchschnitt der Kommunen im Landkreis verfügt, hat der Stadtrat bereits Ende 2016 eine neue Abstandsflächensatzung und eine Überarbeitung der Stellplatzsatzung auf den Weg gebracht, um vorhandene Nachverdichtungs- und Aufstockungspotentiale nutzen zu können. Nun wurde auch einstimmig das Laufer Wohnraumprogramm beschlossen.  

Ausbau des sozialen Wohnungsbestands

Ziel sei es, den sozialen Wohnungsbestand weiter auszubauen und im Verbund mit verschiedenen Akteuren des Wohnungsmarkts zeitgemäßen, qualitativen und vor allem bezahlbaren Wohnraum im unteren und mittleren Preissegment zu schaffen, erklärt Bürgermeister Benedikt Bisping. Hierbei sollten Alleinstehende, Alleinerziehende, junge Familien sowie die Aspekte Barrierefreiheit und Inklusion berücksichtigt werden.

Auf Grundlage demographischer Daten, des aktuellen Mietspiegels und der Ergebnisse einer Bedarfsermittlung hat die Stadt Lauf nach Gesprächen mit den ortsansässigen Wohnungsbaugesellschaften (Bauhilfe Lauf eG, Baugenossenschaft Lauf eG und Wohnungsgenossenschaft Lauf eG), diversen Bauträgern, der Joseph-Stiftung und der Caritas dazu nun ein Konzept mit mehreren Modulen erstellt.

Förderprogramm für die Laufer Ortsteile

Zusätzlich soll künftig mit einem speziellen Förderprogramm beispielsweise in nicht genutzten Wohn- und Wirtschaftsgebäuden in den Ortsteilen Wohnraum aktiviert werden – eine Maßnahme, mit der man sowohl Leerständen als auch einem zusätzlichen Flächenverbrauch durch Neubaugebiete entgegenwirken will.

Tatsächlich sind im Flächennutzungsplan der Stadt Lauf zahlreiche attraktive Flächen, die in privater Hand liegen, für eine Wohnbebauung dargestellt. Die Verwaltung habe mögliche Standorte geprüft und bereits Kontakt zu den Eigentümern aufgenommen, wie Elke Neidl, Leiterin des Fachbereichs Liegenschaftsverwaltung ausführt.

Neues Nutzungskonzept für das Bauhofareal

In das Konzept sind auch stadteigene Liegenschaften wie das Bauhofareal mit einbezogen. So sollen nach dem geplanten Umzug des Bauhofteams das Betriebsgebäude und das angrenzende Haus in der Glockengießerstraße 25 abgerissen werden, um dort mittelfristig neue Wohneinheiten zu schaffen. Die nebenstehenden Immobilien in der Sichartstraße 1 und 3, die über eine gute Bausubstanz verfügen, werden saniert und ebenfalls als Wohnraum ertüchtigt.

Eine Teilsanierung steht auch bei der städtischen Immobile in der Sichartstraße 54 an. Für die Wohnungen werde man angemessene Mieten, die alle unterhalb der für Lauf festgesetzten Mietobergrenze liegen werden, festsetzen, verspricht Bürgermeister Benedikt Bisping – „denn gerade in diesem Sektor sehen wir den größten Bedarf.“

Moderate Bau-, Standort- und Flächenpolitik


„Lauf soll in seinen baulichen Strukturen vielfältig bleiben und den unterschiedlichen Bedürfnissen und Einkommensverhältnissen aller seiner Bürgerinnen und Bürger gerecht werden“ – da ist sich das Stadtoberhaupt mit Bauamtschefin Annette Nürnberger und Monika Lorenz aus dem Fachgebiet Stadtplanung einig. Erreichen wolle man das mit einer moderaten Bau-, Standort- und Flächenpolitik, die ein Ausschöpfen des vorhandenen Baulandpotenzials – im Laufer Stadtgebiet inklusive Heuchling sind das ca. 11,9 Hektar, in den Ortsteilen ca. 7,8 Hektar – und eine moderate Innenentwicklung ebenso vorsehe wie eine maßvolle und zeitlich gestaffelte Ausweisung neuer Wohnflächen.




< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz