Rathaus-Meldungen
08.01.2021

Waldumbau in Lauf

Vom Nadelwald zum Mischwald


Wald: pixabay/Hans Braxmeier

Foto: pixabay/Hans Braxmeier

In den Wäldern um Lauf gibt es - unter anderem geschichtlich bedingt - großflächige Nadelholzbestände mit den Baumarten Kiefer und Fichte. Von Natur aus würden hier bevorzugt Laubbäume wie Buchen und Eichen wachsen. Vor dem Hintergrund des Klimawandels mit steigenden Jahresdurchschnittstemperaturen und abnehmenden Sommerniederschlägen, können die Nadelbaumarten den veränderten Umweltbedingungen nicht mehr standhalten. Dem flächigen Absterben dieser Nadelwälder gilt es zuvorzukommen, denn eine klimaangepasste, eichen- und buchenreiche Laubholzbeimischung stellt langfristig die bessere Alternative dar. Dieser Waldumbau wird durch die Bayerische Staatsregierung finanziell unterstützt.

Stadt- und Spitalstiftungswald Lauf – Informationen zum Waldumbau

Auf der Grundlage ihres erst kürzlich überarbeiteten Forstwirtschaftsplans plant die Stadt Lauf, jährlich 3,5h Hektar Nadelwald in standortsgemäße und klimaangepasste Laubmischwälder umzubauen. Im Wald der Stadt bzw. Spitalstiftung sollen dafür jährlich ca. 20.000 standortsgemäße Laubbäume gepflanzt werden.

Da insbesondere Eichen viel Sonnenlicht für ihr Wachstum benötigen, müssen die Altbestände zuvor aufgelichtet werden. Diese Hiebsmaßnahmen finden unter bestmöglicher Berücksichtigung des Unfall- und Bodenschutzes und aufgrund des hohen zeitlichen Aufwandes mittels Harvester und Forwarder statt.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz