Pressemitteilungen
15.02.2018

Pressemitteilung: Jugendsozialarbeit an Schulen wird ausgebaut

Zwei neue Teilzeitstellen an der Grundschule I


Lauf baut die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) weiter aus. Einstimmig sprach sich der Kinder-, Jugend- und Seniorenausschuss für neue zwei Teilzeitstellen an der Grundschule I aus, nachdem das Jugendamt des Landkreises Nürnberger Land einen entsprechenden Bedarf an den Standorten Rudolfshof und Kunigund festgestellt hatte.  

Sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler im Blick

Jugendsozialarbeit an Schulen soll sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und fördern und damit ihre Chancen auf Teilhabe und eine eigenverantwortliche sowie gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung verbessern. An der Grundschule II und den Mittelschulen I und II gibt es JaS bereits, nun wird das Projekt auf die Grundschule I ausgedehnt. Zwei pädagogische Fachkräfte, deren Anstellung unbefristet und in Teilzeit erfolgt, sollen das Team personell verstärken.

Die Kosten für die JaS-Stellen teilen sich die Bayerische Staatsregierung (50 Prozent), der Landkreis Nürnberger Land (25 Prozent) und die Stadt Lauf (25 Prozent). Im Laufer Haushalt 2018 sind für beide Stellen rund 20.000 Euro eingeplant.

Jugendsozialarbeit an Schulen ist eine Leistung nach § 13 Abs. 1 SGB VIII, die eine verbindlich vereinbarte, partnerschaftliche Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule erfordert. Sie reagiert auf gesellschaftliche Entwicklungen, stellt eine professionelle sozialpädagogische Hilfe zur Integration dar und leistet einen maßgeblichen Beitrag zur Chancen- und Bildungsgerechtigkeit.




< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de? Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz