Veranstaltung
Logo:Achtung

Information 

Bitte beachten: Wegen des Coronavirus werden immer wieder Veranstaltungen verschoben oder abgesagt. Wir bitten Sie deshalb darum, sich vor dem jeweiligen Termin noch einmal beim Veranstalter oder in der Tagespresse über den aktuellen Stand zu informieren. Für die Besucher aller Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Langes Kulturwochenende im Juni



18 Juni - 20 Juni

Veranstaltungsort:
Industriemuseum Lauf

Sichartsstr. 5 – 25
, 91207 Lauf
Logo: Industriemuseum Lauf


Der PZ-Kulturraum und das Industriemuseum laden ein

Nachdem das lange Kulturwochenende im Mai leider abgesagt werden musste, hoffen die Organisatoren der Reihe „laufer.lichtblicke.21“ nun darauf, dass die für Juni geplanten Konzerte und Kabarettveranstaltungen stattfinden können.

Da coronabedingt immer wieder Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden müssen, bitten wir Sie, sich vor dem jeweiligen Termin unter Opens external link in new windowwww.pz-kulturraum.de noch einmal über den aktuellen Stand zu informieren.
 
Freitag, 18. Juni, 19.30 Uhr
The Usual Suspects: Soul, Blues, Rock & Pop

“The Usual Suspects” nennt sich das Trio, bestehend aus dem Gitarristen Roli Müller, Bassisten Norbert Schöpa und dem Sänger Stefan Angele, das eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Blues, Soul, Rock und Pop Titeln interpretiert. Die reduzierte Instrumentierung und die Konzentration auf das Wesentliche in der Musik, verleihen dem Sound von The Usual Suspects einen besonderen Charme der den Zuhörern ein überraschend intensives Erlebnis zu vermitteln vermag.

Die drei sind seit vielen Jahren gemeinsam und getrennt in der fränkischen Musikszene – und nicht nur dort – unterwegs und spielen nach dem Motto: Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!


Samstag, 19. Juni, 19.30 Uhr
Jochen Prang: PUNK

Jochen Prang geht mit seinem neuen Stand-up Solo auf Tour und es wird wild! Denn Jochen war mal Punk. Oder besser gesagt, er ist Punk, man sieht es ihm nur nicht mehr direkt an. Die Nietenjacke ist im Keller, der grün-rotgefärbte Irokese ist längst rausgewachsen und auf Konzerten ist die Eskalation mittlerweile mehr wippend auf den Fußbereich beschränkt. Kurz: der Junge ist älter geworden.

“Ist das noch Punkrock” haben die Ärzte mal gefragt und Jochen sagt: Ja! Denn es geht ja nicht um das Aussehen, sondern um die Einstellung. Und da bleibt Jochen sich treu. Immer ehrlich und direkt. Kein Schnick-Schnack und schon gar kein Schnuck. Er weiß was Attitüde heißt und bringt diese auch zur Geltung. Ein radikaler Pogotanz durch die Welt eines Vaters, Mannes, Punkrockers…


Sonntag, 20. Juni, 11.00 Uhr:
ex&hopp: Silberhochzeit oder so – Improvisationstheater mit Alex Teubner und Richard Schneider (Nachholtermin)


Im letzten Herbst hätten ex&hopp bereits ihr 25-jähriges Bestehen improvisieren sollen. Und Alex Teubner und Richard Schneider hätten sich bei der Gründung ihres Duos im Jahr 1995 sicherlich nie ausmalen können, dass ihre Verbindung länger halten würde als die meisten Ehen in diesem Land – und dass die ganze Welt nun mit improvisiert.

Mit dabei sind wieder die fabelhafte Änne Martinez und der Doktor der improvisierten Melodien, Alex Köhler.
Erleben Sie das ex&hopp-Improvisationstheater zum Jubiläum mit einem – wie immer – einzigartigen Programm. Live oder nötigenfalls virtuell, aber auf jeden Fall in Farbe! Noch nie war Impro-Theater so lebensnah!


Sonntag, 20. Juni, 18.00 Uhr
Andreas Kümmert: Harlekin Dreams

Andreas Kümmert? Da war doch was. Ach ja. Der Mann, der mit seiner unglaublichen Stimme die Konkurrenz bei Voice Of Germany pulverisiert und die Juroren mit offenen Mündern zurückgelassen hat. Nach einigen Höhen und Tiefen hat sich Kümmert nun in einer Karriere eingerichtet, die stimmig für ihn ist. Sein mittlerweile viertes Album, „Harlekin Dreams“ zeigt wohl die größte Bandbreite aller Kümmert-Alben: Rauhe Rock’n’Roll-, Soul- und Blues-Musik.  Innerhalb von neun Monaten ist im Würzburger Sonic Storm Studio in akribischer Feinarbeit sein neues Studioalbum entstanden, bei dem er alle Instrumente selbst eingespielt und auf die Hilfe von Co-Songwritern komplett verzichtet hat.

„Harlekin Dreams“ ist für Andreas Kümmert eine Art Opus Magnum. Ein Befreiungsschlag, nach all den Kompromissen und Rückschlägen. Vielleicht sogar das Album, das er schon immer machen wollte…


Alle Veranstaltungen finden im Garten des Laufer Industriemuseums, Sichartstraße 5-25 statt; es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Karten für die Veranstaltungen sind unter Tel.: 09123 /175 150 oder per E-Mail an: Opens window for sending emailanzeigen(at)fahnermedien.de erhältlich; die bereits gekauften Tickets für ex&hopp behalten ihre Gültigkeit.






« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz