Auf dem Laufenden
11.03.2021

laufer.lichtblicke.21

Nach vorne schauen, Perspektiven schaffen


Bürgermeister Thomas Lang am Eingang zur Laufer Kaiserburg, die einer der Veranstaltungsorte der laufer.lichtblicke.21 sein wird. (Foto: Martin Maier)

Bürgermeister Thomas Lang am Eingang zur Laufer Kaiserburg, die einer der Veranstaltungsorte der laufer.lichtblicke.21 sein wird. (Foto: Martin Maier)

Covid19 hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt. Vieles, was bis dato selbstverständlich war, ist derzeit nicht möglich.

2020 steckt der Kultur- und Veranstaltungsbranche, Gastronomie und Hotellerie, dem Einzelhandel und den Selbstständigen noch in den Knochen – und wie sich die kommende Zeit für sie gestalten wird, kann keine Kristallkugel vorhersagen. Doch eines ist sicher: Die Erde dreht sich weiter, das Leben verharrt nicht im Stillstand.

Coronakonforme Kunst- und Kulturerlebnisse

„Nichtstun ist keine Option für die Stadt Lauf“, betont Bürgermeister Thomas Lang. „In dieser für uns alle nicht einfachen Situation wollen wir (neue) Perspektiven schaffen, den Lauferinnen und Laufern coronakonforme Kunst- und Kulturerlebnisse ermöglichen und ihnen Hoffnung und Zuversicht geben.“

Gemeinsam mit der Stadtbücherei, dem Stadtarchiv und dem Industriemuseum haben das städtische Kulturamt und die Laufer Wirtschaftsförderung deshalb die Veranstaltungsreihe „laufer.lichtblicke.21“ ins Leben gerufen und arbeiten nun in Kooperation mit kulturellen Institutionen wie dem Kunst- und Kulturverein arteschock e.V. und dem PZ Kulturraum an einem umfangreichen Programm.

Ausgeklügelte Hygienekonzepte und dynamische Planungen

Dank ausgeklügelter Hygienekonzepte und dynamischer Planungen können die Events, die vornehmlich im Freien stattfinden sollen, trotz weiterhin erschwerter Bedingungen in geregelten Bahnen ablaufen. In Vorbereitung sind Konzerte, Kabarett, Kino, Theater, Märchen und die 1. Laufer Sommer-Literaturtage, die unter dem Motto „Lesen unterm Sternenhimmel“ stehen werden.

Die Veranstaltungen finden an unterschiedlichen Orten im gesamten Stadtgebiet und auf dem Reigenplatz am Kunigundenberg statt. Hier entsteht vom 9. Juli bis zum 1. August ein attraktiver Open Air-Sommerspielort mit überdachter Bühne, entsprechender Technik und rund 200 Sitzplätzen. Und einen schönen Rundblick über die Pegnitzstadt bis hin zum Moritzberg gibt es noch dazu!

Dekorationen und Lichtkunst in der Innenstadt

Die Organisatoren planen zudem, Laufer Sehenswürdigkeiten und Bauwerke zu illuminieren und den lokalen Einzelhandel und die örtliche Gastronomie, die von der Krise besonders betroffen sind, durch spezielle Beleuchtungen und Dekorationen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Corona-Schatten wieder ins Licht zu rücken.

Darüber hinaus wird derzeit an Konzepten für Raumzwischennutzungen gearbeitet, um Gewerbetreibenden und Kunstschaffenden zusätzliche Locations für   Veranstaltungen, Tagungen oder Verkaufsaktionen und Pop-up-Stores zu bieten.

Vorbehaltlich der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie sollen die laufer.lichtblicke.21 mit der Veranstaltung „Markt & Museum“ im Industriemuseum am 17. und 18. April 2021 starten und – gemeinsam mit dem Weihnachtsmarkt – am 24. Dezember enden.

Laff hält zamm! Wir machen das Beste draus und freuen uns auf viele Lichtblicke in 2021!

Interessierte Kulturschaffende können sich gerne an Opens window for sending emailveranstaltungen(at)lauf.de bzw. den Fachbereich Kultur, Freizeit, Ehrenamt & Tourismus (Susanne Lärtz: 09123 / 184 114, Angelika Weidner: 09123 / 184 113) wenden. Einzelhändler und Gastronomen, die sich mit speziellen Angeboten an „laufer.lichtblicke.21“ beteiligen möchten, melden sich bitte bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Lauf (Anja Schwemmer: 09123 / 184 160, E-Mail: Opens window for sending emaila.schwemmer(at)lauf.de).



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz