Auf dem Laufenden
05.11.2020

Keine öffentlichen Gedenkstunden zum Volkstrauertag


Den Opfern von Krieg, Gewaltherrschaft und politischer Verfolgung ist der Volkstrauertag am Sonntag, 15. November gewidmet.

Coronabedingt können in diesem Jahr in Lauf allerdings keine öffentlichen Gedenkstunden stattfinden.

„Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, auf große Feierlichkeiten zu verzichten“, so Bürgermeister Thomas Lang. „Um diesem besonderen Tag Rechnung zu tragen, gleichzeitig aber auch die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit von den drei Bürgermeistern und jeweils einem Vertreter der örtlichen Kirchengemeinden, der Reservistenkameradschaft Lauf, des BRK, der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr vor dem Mahnmal im Ehrenhain des städtischen Friedhofs Lauf ein Kranz niedergelegt.

Auch die Gedenkstätten in Heuchling, Neunhof, Schönberg, Günthersbühl, Dehnberg und Simonshofen werden mit Kränzen geschmückt.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz