Auf dem Laufenden
17.07.2020

Neuer Sporttreff im Stadtteil Lauf links

Freizeit- und Jugendanlage am Kehr ist fertiggestellt


Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Nina Bezold (2. von rechts) und Alexander Horlamus (Mitte vorne), Mitgliedern des Stadtrats, Mitarbeitern des städtischen Bauamts und Florian Bahler von der Firma Eckhard Köpsel Garten und Landschaftsbau testete Bürgermeister Thomas Lang (2. von links) die neue Calisthenicsanlage (Foto: Hiller)

Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Nina Bezold (2. von rechts) und Alexander Horlamus (Mitte vorne), Mitgliedern des Stadtrats, Mitarbeitern des städtischen Bauamts und Florian Bahler von der Firma Eckhard Köpsel Garten und Landschaftsbau testete Bürgermeister Thomas Lang (2. von links) die neue Calisthenicsanlage (Foto: Hiller)

Im Stadtteil Lauf links gibt es einen neuen Sporttreff: Direkt neben dem Kinderspielplatz am Kehr, der in den vergangenen Monaten saniert und um eine Vogelnestschaukel und eine neue Spielgerätekombination mit Kletterturm und Rutschen erweitert wurde, ist eine moderne Freizeit- und Jugendanlage entstanden, die nun offiziell freigegeben wurde.

„Mit diesem Projekt erfüllt sich ein lange gehegter Wunsch“, freute sich Bürgermeister Thomas Lang beim Ortstermin mit Vertretern des Stadtrats, der Stadtverwaltung und der beteiligten Baufirmen. Als begeisterter Fußballer und Leichtathlet habe er früher einen Großteil seiner Freizeit auf Sport- und Bolzplätzen verbracht – und diese Möglichkeit sollten auch die nachfolgenden Generationen haben.


Soccer Court und Streetballplatz

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass Lang, damals noch Stadtrat und Jugendbeauftragter, den Anstoß für einen Soccer Court – ein Fußball-Kleinspielfeld, das von Banden mit integrierten Toren umgrenzt ist – gegeben hatte. Nachdem das Projekt aus finanziellen Gründen zunächst verschoben werden musste, sich dann auch nicht, wie ursprünglich geplant, auf den Pegnitzwiesen realisieren ließ, fand man in der Kehrstraße schließlich einen perfekten Standort – nicht nur für den Soccer Court, sondern für eine moderne Sportanlage, die Kindern und Jugendlichen ebenso wie jungen Erwachsenen und Menschen mit Handicap viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bietet.

So hat man auf dem neugestalteten Areal zusätzlich einen Streetballplatz mit Basketballkorb angelegt und zwei Tischtennisplatten aufgestellt. Dazu kamen Sitzgelegenheiten und Sinnesspiele wie eine Flüstertüte und ein Zerrspiegel sowie eine Calisthenicsanlage für Fitnessübungen und ein effektives Ganzkörper-Krafttraining.

Um auch dem Naturschutz Rechnung zu tragen, wurde das Ganze durch mehrere Grünflächen und eine Vogelschutzhecke aus heimischen Gehölzen komplettiert, wie der  Projektleiter Dieter Wölfel, zuständig für Naturschutz, Baum- und Landschaftspflege im Städtischen Bauamt, ausführt.

Förderung durch Bund und Freistaat

Mit rund 300 000 Euro schlägt die Baumaßnahme zu Buche, einen Großteil davon übernehmen allerdings der Bund und der Freistaat Bayern, die das Projekt im Rahmen des Investitionspakts „Soziale Integration im Quartier“ zu 90% fördern. Der Bund übernimmt 75% der Kosten, das Land 15%.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz