Auf dem Laufenden
12.05.2020

Pressemitteilung: Rathaus, Stadtbücherei, Industriemuseum und Archiv öffnen ihre Türen am 13. Mai, die Laufer Kaiserburg am 16. Juli wieder für die Bürgerinnen und Bürger

Lockerung in der Corona-Krise (aktualisiert am 18.08.2020)


Zwei Monate lang waren sie Corona-bedingt geschlossen; nun öffnen das Laufer Rathaus, die Stadtbücherei, Industriemuseum und Archiv ihre Türen wieder für die Bürgerinnen und Bürger – allerdings unter strengen Auflagen.

So sind Termine im Rathaus weiterhin nur nach vorheriger Anmeldung im zuständigen Fachbereich möglich. Die Besucherinnen und Besucher, die von dem jeweiligen Sachbearbeiter am Rathauseingang abgeholt werden, sind gebeten einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, sich beim Eintreten die Hände zu desinfizieren und einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Zudem sind den Büros zum Schutz der Mitarbeiter Spuckschutzwände aufgestellt worden.

„Auch wenn es noch Einschränkungen gibt – die sukzessive Öffnung der Verwaltung und der städtischen Einrichtungen für den Publikumsverkehr ist ein erster Schritt in Richtung Normalität“, so Bürgermeister Thomas Lang. Nach wie vor seien aber umsichtiges Verhalten und die Beachtung der Hygieneregeln geboten.

Laufer Kaiserburg kann ab dem 16. Juli wieder besichtigt werden

Seit Mitte März befand sich die Laufer Kaiserburg coronabedingt im Dornröschenschlaf, doch seit dem 15. Juli stehen ihre Tore nun wieder offen. Zugänglich sind sowohl der mittelalterliche Wappensaal als auch der Kaisersaal, zudem ist ein Kurzfilm über die Geschichte der Burganlage zu sehen.

Die Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 11.00 - 16.00 Uhr.

Führungen durch die ehemalige Residenz Kaiser Karls IV. können im Internet unter Opens external link in new windowwww.stadtfuehrer-lauf.de angefragt werden.

Was die Pegnitzstadt und ihre Ortsteile ansonsten kulturell und touristisch zu bieten haben, erfahren Besucherinnen und Besucher im Infopunkt der Burg.

Die Stadtbücherei Lauf ist wieder zu den regulären Öffnungszeiten für Sie da!

Seit 1. Juli 2020 gelten wieder die regulären Öffnungszeiten:

Montag: 14.00 – 18.00 Uhr
Dienstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 – 14.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 19.00 Uhr
Freitag: 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 13.00 Uhr

Eine automatische Verlängerung der ausgeliehenen Medien findet seit dem 1. Juli nicht mehr statt. Das Lesecafé, die Spielecken, die Terrasse, der Studienbereich und die Internetarbeitsplätze sind nach wie vor nicht zugänglich.

Zu beachtende Regeln:

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Zutritt nur mit Korb: Jede Person muss einen Korb beim Betreten der Bücherei nehmen (auch Kinder) – falls keine Körbe mehr vorhanden sind, müssen wir Sie bitten zu warten, bis ein Korb frei wird.
  • Hände am Eingang desinfizieren
  • Immer den Mindestabstand von 1,5 m einhalten

Weitere wichtige Informationen:

  • Die Rückgabe der Medien erfolgt nur über die Außenklappe.
  • Wir bitten Sie, sich nicht länger als nötig in der Bücherei aufzuhalten.
  • Alle Kinder unter 12 Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein.
  • Wir bitten Sie, keine Gruppen zu bilden oder in solchen zu kommen.

Leider sind die Benutzung des Lesecafés mit Kaffee- und Wasserautomaten, der Internetarbeitsplätze, der Terrasse sowie das Lesen von Zeitschriften vor Ort nicht möglich. Damit die Nutzung der Bücherei trotz Einschränkungen gewährleistet ist, bitten wir Sie, immer Rücksicht auf die anderen Besucher zu nehmen.

Wir bitten um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommen sollte.

Besucherzahl im Industriemuseum auf 150 Personen beschränkt

Das Industriemuseum hat ab sofort wie gewohnt von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Aus Gründen des Infektionsschutzes müssen jedoch vorerst noch einige Bereiche und Mitmachstationen gesperrt bleiben; Gruppenführungen sind nicht möglich.

Zwischen 11.00 und 14.00 Uhr wird die maximale Besucherzahl von derzeit 150 Personen auf 75 Personen beschränkt, um auch älteren Besuchern und Risikogruppen eine Möglichkeit zu bieten, sich ohne Bedenken über das Areal zu bewegen.

Wie in allen anderen städtischen Einrichtungen gelten die allgemeinen Infektionsschutzbestimmungen und Abstandsregeln.

Besuch des Stadtarchivs nur nach vorheriger Anmeldung

Die Nutzung des Laufer Stadtarchivs ist derzeit nur nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: 09123 / 184 40 20 möglich; die Besuchszeiten werden von den Mitarbeiterinnen koordiniert. Da aus Platzgründen jeweils nur einer Person der Zutritt gewährt werden darf, kann es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen.

Die laufende Ausstellung im Archiv kann zu den gewohnten Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr, Dienstag: 14.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 14.00 – 16.00 Uhr) besichtigt werden; auch hier ist eine Voranmeldung erforderlich. Der Ausstellungsbesuch ist jeweils nur einer Person, bzw. Partnern oder Familienmitgliedern aus ein und demselben Haushalt gestattet.

Ebenso wie für die Nutzung des Archivs werden für den Besuch der Ausstellung Zeitfenster abgestimmt. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen; Desinfektionsmittel stehen vor Ort zur Verfügung.


Ihr Ansprechpartner:
Benjamin Wallner
Geschäftsleitender Beamter
Rathaus Lauf
Urlasstraße 22
91207 Lauf

Telefon: 09123/184-110
Telefax: 09123/184-184
b.wallner@lauf.de
www.lauf.de



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz