Auf dem Laufenden
29.11.2019

"Jeder Einzelne ist mit seinem Engagement und seinen Ideen gefragt"

Weihnachtsgruß des Ersten Bürgermeisters Benedikt Bisping


Liebe Lauferinnen und Laufer,


Weihnachten steht vor der Tür und wir alle freuen uns schon jetzt auf die Festtage im Kreise unserer Familie und Freunde. Zeit, ein wenig innezuhalten, die vergangenen zwölf Monate noch einmal Revue passieren zu lassen und all denen Danke zu sagen, die uns durch das Jahr begleitet haben.

„Ich habe festgestellt, dass das Leben an sich eine Gruppenarbeit ist; es ist eine Team-Sportart“ – so hat der bekannte ehemalige American-Football-Spieler Joe Namath einmal gesagt. Und ich denke, die Stadt Lauf hat ein sehr gutes Team, dessen Stärke in der Einsatzfreude seiner Bürgerinnen und Bürger liegt.

Ganz gleich, wo sie sich engagieren – auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet, in privaten Initiativen oder den großen Wohltätigkeitsverbänden, bei der Integration von Flüchtlingen oder den „Fridays for Future“ – sie beweisen Solidarität und Gemeinsinn und leben Demokratie.

Zu den Feiertagen gilt mein besonderer Dank den Menschen, die nicht bei ihren Lieben zu Hause sein können, sondern bei der Polizei und Feuerwehr, im Rettungsdienst, Krankenhäusern und Pflegeheimen oder anderen sozialen Einrichtungen für die Allgemeinheit im Einsatz sind.  

Glücklicherweise gibt es in unserer Stadt viele, die über den eigenen Tellerrand hinausblicken, etwas für andere tun oder eine gute Sache wie beispielsweise das Laufer Weihnachtshilfswerk finanziell unterstützen. Denn auch in unserem reichen Land gibt es trotz sozialer Sicherungssysteme Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben, sich alleine gelassen oder abgehängt fühlen – darunter auch immer mehr Familien.

Gemeinsam wollen wir ihnen Zuversicht geben, gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und Zukunftsperspektiven eröffnen – im Zusammenwirken von Politik und sozialen Organisationen mit Bürgerinnen und Bürgern, die überall dort mit anpacken, wo Hilfe gebraucht wird.

Engagement ist auch mit Blick auf die Zukunft gefragt.

So haben die Wetterextreme, die seit einiger Zeit immer öfter auftreten, viele Menschen zum Nachdenken gebracht. Erst im vergangenen Jahr haben wir einen der heißesten Sommer seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen erlebt. Ebenso haben Stürme und starke Regenfälle mit zum Teil massiven Überschwemmungen zugenommen.

Das sind keine Zufälle, sondern Auswirkungen des Klimawandels – und gleichzeitig eine Aufforderung an uns, zu handeln.

Viele Schülerinnen und Schüler, auch in Lauf, haben in diesem Jahr nach dem Vorbild der jungen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg öffentlich für den Klimaschutz demonstriert – ein ermutigendes Signal und ein Beleg dafür, dass Umweltthemen mehr und mehr an Bedeutung gewinnen.

Wie wir unsere Lebensmittel produzieren oder welche Verkehrsmittel wir nutzen, wie wir unsere Energie gewinnen oder unseren Abfall entsorgen, all das hat Folgen für die Umwelt und damit auch für uns – Stichworte: Erderwärmung, Artensterben oder Plastikmüll in unseren Meeren.

Es gilt, unsere Verantwortung für den Natur- und Umweltschutz wahrzunehmen. Und hier ist jeder Einzelne mit seinem Engagement und seinen Ideen gefragt.

Wir können etwas tun und etwas bewirken, wenn wir ein wenig umdenken und uns von der einen oder anderen liebgewonnenen Gewohnheit verabschieden – vielleicht schon bei den anstehenden Festen. Das beginnt bei der Wahl des Weihnachtsbaums, der besser aus dem heimischen Forst als aus den Nachbarländern kommen sollte, geht über Baumschmuck aus natürlichen Materialien bis hin zur Speisekarte, auf der nicht jeden Tag Fleisch stehen muss. Und auch Müllberge aus Geschenkpapier lassen sich mit etwas Kreativität beim Verpacken vermeiden.  

Wer dann an Silvester statt der Feuerwerkskörper lieber die Sektkorken knallen lässt, spart einiges an Geld, produziert keinen Müll und Feinstaub, macht keinen Lärm, der Haus- und Wildtiere erschreckt, und läuft auch nicht Gefahr, mit einer Verletzung ins neue Jahr zu starten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Fest
und alles Gute für 2020.


Mit herzlichem Gruß


Benedikt Bisping
Erster Bürgermeister



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz