Auf dem Laufenden
16.08.2019

Expressbuslinie Altdorf-Lauf geht an den Start

Schnelle Verbindung zwischen dem Norden und dem Süden des Nürnberger Landes


Die neue Expressbuslinie, die bei einem Pressetermin in Altdorf vorgestellt wurde, geht am 1. September an den Start (Foto: Iris Bitzigeio, Landratsamt Nürnberger Land)

Die neue Expressbuslinie, die bei einem Pressetermin in Altdorf vorgestellt wurde, geht am 1. September an den Start (Foto: Iris Bitzigeio, Landratsamt Nürnberger Land)

Mit der neuen Schnellbuslinie zwischen Altdorf und Lauf, die zum 1. September an den Start geht, gibt es nun eine weitere attraktive Verbindung zwischen dem Norden und dem Süden des Nürnberger Landes.
Der Schnellbus bekommt die Linienbezeichnung 332 E – „E“ für „Express“; die Fahrtzeit zwischen den beiden Städten beträgt 25 Minuten. Vorgesehen sind acht bzw. neun Fahrten je Richtung zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen, Mittag und Abend.

Abstimmungsrunde im Laufer Rathaus

Mit der Busverbindung erfülle man einen lange gehegten Wunsch der Bürgerinnen und Bürger beider Städte sowie der weiterführenden Schulen und der ortsansässigen Wirtschaftsunternehmen, erzählt Bürgermeister Benedikt Bisping, der sich seit Jahren für die Linie stark gemacht hatte. Bereits vor einiger Zeit hatte er zu einer Abstimmungsrunde ins Laufer Rathaus eingeladen, bei der das Thema mit interessierten Lauferinnen und Laufern, darunter auch Helmut Glimpel, Inhaber der Firma EMUGE, erörtert und der Fahrplan konkretisiert wurde.

Erstmals wurden die Fahrzeiten auf die Bedürfnisse eines Industriebetriebes mit Schichtzeiten abgestimmt – ebenso wie auf die der Schulen in Lauf und Altdorf, wie  Jonas Hüsam von der VGN GmbH, der im Kreisausschuss den Fahrplan vorstellte, ausführte. So habe beispielsweise die Montessori-Schule, die ihre Schülerinnen und Schüler bislang noch mit eigenen Bussen befördert, Interesse bekundet, ihren Schülerverkehr künftig in die neue Expressbuslinie zu integrieren.

Umweltfreundlich im Landkreis unterwegs

„In Ergänzung zu den Bahnlinien, dem Laufer Stadtverkehr mit stündlichen Ortsteilanbindungen und der neuen Verbindung zwischen Lauf und Eckental haben wir für die Bürgerinnen und Bürger, Schüler und Pendler im Landkreis nun eine weitere Möglichkeit geschaffen, umweltfreundlich ohne Auto unterwegs zu sein“, so der Laufer Bürgermeister. Gemeinsam mit seinem Altdorfer Amtskollegen Erich Odörfer bedankte er sich herzlich beim Landratsamt Nürnberger Land für den einstimmigen Beschluss zur Umsetzung des neuen Buskonzepts.
Da es sich um einen Schnellbus handelt, gibt es nur wenige Zwischenhalte. Kleinere Ortschaften werden nicht angefahren, für sie gibt es aber nach wie vor die bereits bestehenden Linien 331, 332 und 333.

Günstigere Tarife für Fahrgäste

Einige Verbindungen werden mit der neuen Linie günstiger. Der Laufer Stadtteil Letten beispielsweise wird zukünftig in die Tarifstufe „F“ (Stadttarif Lauf) eingeordnet, bisher Tarifstufe „1“. Somit kostet eine Einzelfahrt vom Letten zum Marktplatz 1,30 Euro, statt bisher 2,00 Euro. Auch die Fahrt von Altdorf nach Lauf wird wie andere Verbindungen der Linien 331, 332 und 333 preiswerter, da diese künftig die Preisstufe 4+ T (Einzelfahrt 5,00 Euro) hat, statt bisher 5+T (Einzelfahrt 6,20 Euro).

Eine kurzfristige Realisierung des Schnellbusses war auf dem bereits vergebenen Linienbündel 9 im Rahmen des bestehenden Verkehrsvertrags möglich. Die Finanzierung für das laufende Jahr von etwa 70.000 Euro ist im Landkreis-Haushalt sichergestellt. Ab nächstem Jahr investiert das Nürnberger Land etwa 200.000 Euro.

Landrat Armin Kroder freute sich über die Schnellbuslinie, die in Anbetracht der Friday-for-Future-Demos gut in die Zeit passe und bei entsprechender Auslastung einen Beitrag zur CO2-Einsparung liefere. Die ebenfalls diskutierte Schnellbuslinie zwischen Hersbruck und Altdorf sei hingegen nicht so rasch zu realisieren, weil für diese Strecke kein Verkehrsvertrag bestehe und die erwarteten Kosten dafür über dem so genannten Schwellenwert lägen, was bedeute, dass die Linie im Rahmen der Vorschriften erst ausgeschrieben werden müsse.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz