Auf dem Laufenden
22.07.2019

Auch die Sparkasse Nürnberg unterstützt die BR Radltour in Lauf

Großes Open-Air-Programm zum Etappenstopp in der Pegnitzstadt


Dr. Michael Kläver (rechts) und Otfried Bürger (links) überreichten den symbolischen Scheck an Bürgermeister Benedikt Bisping (Foto: Hiller)

Dr. Michael Kläver (rechts) und Otfried Bürger (links) überreichten den symbolischen Scheck an Bürgermeister Benedikt Bisping (Foto: Hiller)

Rund 1.100 Sportfans sind in diesem Jahr bei der BR Radltour dabei. Ende Juli machen sie sich auf den Weg, der sie durch vier bayerische Regierungsbezirke führen wird. Und auch die Stadt Lauf gehört wieder zu den Zielorten.

Wochenlang haben sich städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ortsansässige Gastronomen, Einzelhändler und unzählige freiwillige Helferinnen und Helfer vorbereitet, um den Etappenstopp zu einem unvergesslichen Event zu machen – gemeinsam mit Unterstützern wie der Sparkasse Nürnberg, ohne deren finanzielles Engagement ein Veranstaltungshighlight dieser Größenordnung gar nicht möglich gewesen wäre, wie Bürgermeister Benedikt Bisping betont.

Insgesamt 10.000 Euro stellt das Geldinstitut zur Verfügung; ein symbolischer Scheck wurde Mitte Juli vom Kommunikationschef und stellvertretenden Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg, Dr. Michael Kläver, und Otfried Bürger, Mitglied des Vorstandsstabs und zuständig für Unternehmenskommunikation, auf dem Veranstaltungsgelände am Oskar-Sembach-Ring an das Laufer Stadtoberhaupt überreicht.

„Ein Event wie dieses ist ein Kraftakt, der von der Stadt Lauf, vielen Haupt- und Ehrenamtlichen geleistet wird“, so Dr. Michael Kläver. Gerne unterstütze die Sparkasse Nürnberg das Laufer Tourprogramm – „auch als Anerkennung für all jene die beim Etappenstopp im Einsatz sind.“



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz