Auf dem Laufenden
09.05.2019

Lokale Arbeitgeber zeigten, was sie zu bieten haben

Laufer Ausbildungs- und Fachkräfteforum


Laufer Ausbildungs- und Fachkräfteforum

(Foto: Zwick)

Laufer Ausbildungs- und Fachkräfteforum

(Foto: Müller)

Zum elften Mal öffnete das Laufer Ausbildungs- und Fachkräfteforum (LAuF) am 2. und 3. Mai in der Staatlichen Berufsschule Nürnberger Land seine Türen. Schülerinnen und Schüler, Hochschulabsolventen, Fachkräfte, Studienabbrecher, Wiedereinsteiger, Fort- und Weiterbildungsinteressierte und Asylbewerber konnten mit Ausstellern ins Gespräch kommen, gezielt Fragen stellen und potentielle Arbeitgeber kennenlernen. Organisiert wurde das Forum von der Wirtschaftsförderung Lauf mit Unterstützung von der Staatlichen Berufsschule Nürnberger Land und dem Förderverein.

Was kommt nach der Schule?

Insgesamt 31 Aussteller – darunter Betriebe, Berufsschulen und öffentliche Institutionen – beteiligten sich dieses Jahr am Forum und repräsentierten ein breites Spektrum von Angeboten in verschiedenen Berufsfeldern. „Von A wie Altenpfleger über I wie Informatikkaufmann bis hin zu Z wie Zerspanungsmechaniker reicht die Palette. Und im Rahmen von Führungen durch verschiedene Berufsschulklassen können die Schülerinnen und Schüler verschiedene Ausbildungsrichtungen wie Bau/Holz, Elektro/Mechatronik, Metall-/KFZ-Technik, Wirtschaft, Nahrung und Körperpflege am praktischen Beispiel kennen lernen“, erzählte Uwe Zwick von der Wirtschaftsförderung Lauf.

Das Forum solle jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich intensiv mit dem Thema „Zukunft“ zu beschäftigen, betonten Bürgermeister Benedikt Bisping, Landrat Armin Kroder und Berufsschulleiter Reinhard Knörl bei ihrer Begrüßung.

„Insgesamt haben die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in Lauf zwischen 2010 und 2018 um rund 23,3 Prozent zugenommen. Unsere Stadt hat an Attraktivität gewonnen. Immer mehr Arbeitnehmer pendeln aus dem Umland zu uns“, unterstrich Benedikt Bisping in seiner kurzen Ansprache.

Firmen und Fachkräfte zusammenbringen

Landrat Armin Kroder hob die Besonderheit dieses Jahres hervor: „Zum ersten Mal haben wir neben der Ausbildungsplatzbörse auch eine Fachkräftemesse dabei“. Schließlich sei der zunehmende Fachkräftemangel ein Thema, das laut einer repräsentativen Umfrage des Landkreises bei den ortsansässigen Arbeitgebern an erster Stelle stehe. Mit dem Fachkräfteforum wolle man zukünftig Fachkräfte und Firmen auf lokaler und regionaler Ebene zusammenzubringen, sagte er.     
 
Uwe Zwick konnte am Ende ein durchweg positives Fazit des Ausbildungs- und Fachkräfteforums ziehen. Viele Interessierte hätten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren, genutzt. Damit sei der wichtigste Wunsch des Organisators erfüllt worden. „Ich hoffe aber, dass wir vor allem noch mehr kleinere Handwerksbetriebe aus dem Stadtgebiet dafür begeistern können, sich hier zu präsentieren“, so Zwick.

Opens internal link in current windowImpressionen zum Laufer Ausbildungs- und Fachkräfteforum



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz