Auf dem Laufenden
19.02.2019

Biostädte präsentierten sich auf der Internationalen Grünen Woche

Stadt Lauf zu Gast bei der weltgrößten Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau


Bürgermeister Benedikt Bisping, Uwe Zwick und Esther Wiese von der Biometropole Nürnberg am Stand der Biostädte (Foto: Corinna Dahmen, BÖLN)

Bürgermeister Benedikt Bisping, Uwe Zwick und Esther Wiese von der Biometropole Nürnberg am Stand der Biostädte (Foto: Corinna Dahmen, BÖLN)

Gemeinsam mit dem Spitzenkoch Alfred Fahr warb der Laufer Bürgermeister für eine gesunde Ernährung (Foto: Zwick)

Gemeinsam mit dem Spitzenkoch Alfred Fahr warb der Laufer Bürgermeister für eine gesunde Ernährung (Foto: Zwick)

Die Internationale Grüne Woche Berlin hat auch in diesem Jahr ihren Stellenwert als weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unterstrichen. Rund 400.000 Besucher – darunter etwa 85.000 Fachleute aus rund 75 Ländern – kamen vom 18. bis 27. Januar in die Messehallen unter dem Berliner Funkturm, um sich das Angebot von rund 1.700 Ausstellern aus allen Kontinenten anzusehen und sich über die Trends und Neuheiten der Branche zu informieren. 
 
Wie schon im vergangenen Jahr waren auf Einladung des Bundeslandwirtschaftsministeriums auch Laufs Bürgermeister Benedikt Bisping und Uwe Zwick aus dem Fachbereich Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung in die Hauptstadt gereist und stellten gemeinsam mit Vertretern der Biometropole Nürnberg die Aktivitäten der Biostädte vor.

Förderung des Ökolandbaus

Ziel des Netzwerks, dem neben der Pegnitzstadt noch 13 weitere Kommunen angehören, ist es, den Ökolandbau bzw. die regionale Vernetzung von Bio-Betrieben zu fördern sowie den Einsatz von Bio-Essen in Kindertagesstätten, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen zu steigern. Und hier ziehe die Stadt Lauf, die seit November 2009 Mitglied von „Citta del Bio“, dem europäischen Zusammenschluss von ökologisch besonders engagierten Städten ist, mit den städtischen Einrichtungen, den Bürgerinnen und Bürgern, Handel und Gewerbe an einem Strang, freute sich der Bürgermeister.

Dass Bio auch gut schmeckt, zeigte er dann bei einer Kochshow mit dem bekannten Fernsehkoch Alfred Fahr, mit dem er auf der Bühne in der Biohalle ein Duett vom Kirschen- & Walnuss-Michel zubereitete und für eine gesunde, frische Ernährung und einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen warb.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz