Auf dem Laufenden
14.12.2018

Neues Fahrplanangebot zwischen den Landkreisen

Buslinie 344 verbindet Schnaittach mit Eckental und Lauf


Bürgermeister Benedikt Bisping, Jonas Hüsam vom vgn, Bürgermeisterin Ilse Dölle, der stellvertretende Landrat Reh, Bürgermeister Frank Pitterlein, die stellvertretende Landrätin Gaby Klaußner, Roland Schriefer, zuständig für den ÖPNV im Laufer Rathaus, und Busunternehmer Michael Kraus stellten das neue Fahrplanangebot vor. (Foto: Susanne Daßler, vgn)

Bürgermeister Benedikt Bisping, Jonas Hüsam vom vgn, Bürgermeisterin Ilse Dölle, der stellvertretende Landrat Reh, Bürgermeister Frank Pitterlein, die stellvertretende Landrätin Gaby Klaußner, Roland Schriefer, zuständig für den ÖPNV im Laufer Rathaus, und Busunternehmer Michael Kraus stellten das neue Fahrplanangebot vor. (Foto: Susanne Daßler, vgn)

Gleichwohl sie passionierte Radfahrer sind, sehen der Stadtrat Hans Kern und seine Frau Ilse – hier an der Haltestelle in der Steinbruchstraße – die Anbindung ihres Ortsteils Neunhof an den Eschenauer Bahnhof als „großen Fortschritt“. (Foto: Hiller)

Gleichwohl sie passionierte Radfahrer sind, sehen der Stadtrat Hans Kern und seine Frau Ilse – hier an der Haltestelle in der Steinbruchstraße – die Anbindung ihres Ortsteils Neunhof an den Eschenauer Bahnhof als „großen Fortschritt“. (Foto: Hiller)

Am 9. Dezember wurden europaweit die Fahrpläne von Bus und Bahn umgestellt. Auch in Lauf gibt es neue Takte, Linienführungen und Haltestellen.

Landkreisübergreifend ist man mit der Buslinie 344 unterwegs, die nun mit einem optimiertem Fahrplan von Schnaittach über Eckental mit Haltestellen in Eschenau, Neunhof und Simonshofen nach Lauf und zurück fährt.

Gemeinsam mit der stellvertretende Landrätin Gaby Klaußner (Landkreis Erlangen-Höchstadt) und dem stellvertretenden Landrat Norbert Reh (Landkreis Nürnberger Land) präsentierten die Bürgermeister Benedikt Bisping (Stadt Lauf), Ilse Dölle (Markt Eckental) und Frank Pitterlein (Gemeinde Schnaittach) kürzlich das neue Angebot, das nicht nur für den Schülerverkehr eine Verbesserung darstelle, sondern darüber hinaus eine wichtige Verbindung zwischen den Landkreisen schaffe.

Verbindung zwischen Gräfenberg- und Schnaittachtalbahn

Auch aus touristischer Sicht sei die neue Streckenführung interessant, da Wanderer und Ausflügler, die mit der Gräfenberg- oder Schnaittachtalbahn unterwegs seien, gleich vor Ort in einen der modernen, barrierefreien Busse, die mit WLAN und einem Fahrgast-Informationssystem ausgestattet sind, umsteigen und weiterfahren könnten, so Bürgermeister Frank Pitterlein.

Darüber freuen sich auch seine Bürgermeisterkollegen Ilse Dölle und Benedikt Bisping, die sich schon seit Jahren für die interkommunale Busverbindung stark gemacht hatten, die „ein Gewinn für alle Beteiligten“ sei.

„Mobilität bedarfsgerecht, flexibel und komfortabel anbieten“

Mit dem Fahrplanwechsel gehen, wie der Laufer Bürgermeister ausführte, noch weitere Verbesserungen im Öffentlichen Personennahverkehr einher. „Das Busangebot ist jetzt schon attraktiv und wird gut genutzt. Jetzt wollen wir noch mehr Menschen für den ÖPNV und eine vernetzte, nachhaltige Mobilität begeistern. Um das zu erreichen, wurden bei der Planung zahlreiche Wünsche der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt.

Und natürlich wolle man das Ganze stetig weiterentwickeln. So führe man derzeit Gespräche darüber, die Fahrzeiten aller Laufer Stadtbuslinien werktags bis 20 Uhr zu verlängern. Außerdem sei die Erschließung des westlichen Stadtgebietes ebenso ein Thema wie Barrierefreiheit und Digitalisierung des ÖPNV: „Unser Ziel ist es, Mobilität bedarfsgerecht, flexibel und komfortabel anbieten zu können.“



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz