Auf dem Laufenden
26.10.2018

Die Pegnitzstadt mit dem Audioguide entdecken

Kostenlose App: „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“


Auf den Spuren eines bedeutenden Herrschers: 12 Stationen gibt es für den etwa 45-minütigen Hörspaziergang „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“ (Foto: Müller)

Auf den Spuren eines bedeutenden Herrschers: 12 Stationen gibt es für den etwa 45-minütigen Hörspaziergang „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“ (Foto: Müller)

Downnload-Anleitung Audioguide „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“

Die historischen Plätze und Bauwerke Laufs mit den neuesten digitalen Hilfsmitteln erkundbar zu machen – das ist das Ziel des neuen Audioguides „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“, der von Stadtarchivarin Dr. Ina Schönwald und der Firma Hearonymus aus Wien gemeinsam entwickelt wurde. Er will vor allem Familien, Kinder und Jugendliche ansprechen, die mit dem Smartphone oder Tablet in der Pegnitzstadt unterwegs sind. Der Audioguide kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden und ist auf iOS- und Android-Geräten nutzbar.

Spannende Reise durch die Zeit

An 12 Hörstationen, die an die Kapitel des gleichnamigen Buchs „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf?“ angelehnt sind, gibt es geschichtliche Abrisse und Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten, die man sich vorlesen lassen kann. So erfahren die Nutzer beispielsweise Interessantes über Laufs ältesten Siedlungskern, die böhmische Münzstätte oder die Zollrechte der Stadt. Außerdem ist das Programm mit vielen Fotografien und Zeichnungen unterlegt.

Der Guide wurde vollständig aus Mitteln der Summer Kulturstiftung finanziert. Das Stifterehepaar Helmut und Renate Summer, das kürzlich Diamantene Hochzeit feiern konnte, unterstützt Projekte, die das Wissen um die Geschichte der Pegnitzstadt vermitteln und vertiefen, zuletzt – in Kooperation mit der Stadt Lauf und dem Laufer Stadtarchiv – die  Herausgabe des Lesebuchs „Was machte Kaiser Karl IV. in Lauf? Und warum steht dort seine Burg?“. "Uns ist es wichtig, vor Ort etwas für Kinder und Jugendliche zu tun“, betonte Helmut Summer, der den gesamten Entstehungsprozess des Guides gemeinsam mit seiner Frau begleitet hat.

Vorreiter in der Region

Die Stadt Lauf könne sich über das Engagement von Familie Summer glücklich schätzen, betonte Bürgermeister Benedikt Bisping bei der Vorstellung der App am alten Zollhaus. Neben ihm waren auch die stellvertretende Landrätin Cornelia Trinkl, Stiftungsmanager Jürgen Ziegler von der Sparkasse Nürnberg, Verleger Lambert Herrmann, Michael Meye, Fachgebietsleiter für Kultur, Sport und Tourismus im Laufer Rathaus sowie Vertreter der Altstadtfreunde und Stadtführer gekommen (Foto).

„Der Wunsch nach Innovation hat uns angetrieben“, unterstich Stadtarchivarin Dr. Ina Schönwald. „Wir sind mit diesem Projekt einer der Ersten in der Region.“ Gleichermaßen begeistert zeigte sich Cornelia Trinkl, die Lauf als „besonders attraktive Perle an der Kette der Städte und Gemeinden im Landkreis“ bezeichnete.

Viele Vorteile und neue Funktionen

„Die neue App bringt Kaiser Karl IV. auf seinem Weg durch Lauf aufs Smartphone“, fasste Michael Meye, der die Entwicklung der App vonseiten der Stadt begleitet hat, zusammen. „Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile und neue Funktionen im Vergleich zum klassischen Audioguide: perfekter Klang, hygienische Benutzung, brillante Bilder, vertraute Bedienung und unbegrenzte Verwendung.“

 

So funktioniert´s:
kostenlose „Hearonymus-App“ laden – Stichwort „Kaiser Karl IV.“ eingeben – Guide herunterladen



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz