Auf dem Laufenden
18.07.2018

Plant for the Planet – wir sind dabei!

Rudolfshofer Grundschulkinder pflanzten Baum des Jahres


Schülerinnen und Schüler aller vier Jahrgangsstufen waren zur Pflanzaktion mit dem Bürgermeister gekommen. (Foto: Hiller)

Schülerinnen und Schüler aller vier Jahrgangsstufen waren zur Pflanzaktion mit dem Bürgermeister gekommen. (Foto: Hiller)

Im Frühsommer zeigt sie ihre weißgrüne Blütenpracht, im Herbst trägt sie mit Stacheln besetzte Früchte, deren Inneres in der kalten Jahreszeit gerne im Ofen geröstet, als Bratenfüllung oder Suppe zubereitet wird: Die Edelkastanie, besser bekannt unter dem Namen Esskastanie, die von der Dr. Silvius Wodarz-Stiftung zum Baum des Jahres 2018 ernannt wurde. Ein Exemplar steht nun auch auf dem Grundstück der Rudolfshofer Grundschule.

Natur- und Umweltschutz als Unterrichtsthema

„Heute sorgen für die Welt von morgen“. Unter dem diesjährigen Motto des Kunigundenfests hatten sich die Schülerinnen und Schüler schon seit Wochen im Unterricht mit dem Thema Natur- und Umweltschutz beschäftigt und freuten sich nun auf die Pflanzaktion zu ihrem Schulfest, zu der neben Bürgermeister Benedikt Bisping und Rektorin Monika De Jesus-Hauber auch das gesamte Lehrerkollegium und die Elternbeirätin Eva Greulich gekommen waren.

Mit großem Applaus wurden Marietta Emmert und Renate Scholz begrüßt. Beide machen sich schon seit einiger Zeit für die Klimaschutzinitiative Plant for the Planet, die 2007 von dem damals neunjährigen Felix Finkbeiner ins Leben gerufen wurde, stark. Aus dem Schülerprojekt ist inzwischen eine globale Bewegung mit mehr als 100.000 Unterstützern geworden, für die der Initiator, der mittlerweile in London studiert, kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

„Stop talking, start planting“


Wie wichtig Bäume für Mensch und Tier sind, wissen auch die Rudolfshofer Grundschulkinder, die gut vorbereitet waren und sich von dem anhaltenden Nieselregen nicht stören ließen: „Bäume sorgen für Sauerstoff und Schatten, sie mildern die Hitze und bieten vielen Lebewesen Nahrung und Schutz.“ Grund genug also für die Schulgemeinschaft, bei der Aktion „Stop talking, start planting“ mitzumachen.

Gemeinsam mit Bürgermeister Benedikt Bisping griffen die Klassensprecher der vier Jahrgangsstufen zu den Schaufeln und setzten die Edelkastanie, die Dieter Wölfel, zuständig für Naturschutz, Baum- und Landschaftspflege im Städtischen Bauamt, ausgesucht hatte, in die Erde. Gestiftet wurde das Buchengewächs von der Stadt Lauf, die Plant for the Planet auch weiterhin unterstützen wolle, so der Bürgermeister, der mit der Baumpflanzung ein schriftliches Versprechen einlöste, das er Felix Finkbeiner anlässlich eines internationalen Treffens der Klimaschutzinitiative Anfang März gegeben hatte.

Ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen

„Wir setzen in der Pegnitzstadt ein Zeichen für Nachhaltigkeit“, so das Stadtoberhaupt. „Und diesem Baum werden noch viele andere folgen; schließlich wollen wir dabei helfen, das Ziel von Plant for the Planet zu erreichen – bis zum Jahr 2020 weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen.“ Und das freut nicht nur Marietta Emmert und Renate Scholz, die einen Gruß an Felix Finkbeiner schickten: „Plant for the Planet – wir sind dabei!“



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz