Baustellen und Verkehrshinweise
23.07.2020

B14 Anschlussstelle Lauf-West – Sperrung der Südrampe über die B14 vom 29.7. bis 5.10.2020

Eine Information des Staatlichen Bauamts Nürnberg


Das Staatliche Bauamt Nürnberg sperrt vom 29.7.2020 bis 5.10.2020 die Südrampe über die Bundesstraße B14. Während dieses Zeitraumes werden umfangreiche Instandsetzungsarbeiten unter vollständiger Sperrung des Verkehrs durchgeführt. Gleichzeitig wird im Anschlussbereich der Fahrbahnbelag der Südrampe zur B14 erneuert.

Die Umleitungsstrecke für den gesperrten Anschlussast ist aus der beigefügten Karte ersichtlich:

B14-Verkehr aus Richtung Nürnberg kommend: Der Verkehr wird an der gesperrten Anschlussstelle auf der B14 weitergeleitet, dann an der nächsten Ausfahrt zur Röthenbacher Straße geführt. Hier wird vorübergehende eine Lichtzeichenanlage zur Verkehrssteuerung eingerichtet. Die weitere Umleitungsstrecke Richtung Eschenau führt über die Albertistraße, Luitpoldstraße, Brücke West zur Nürnberger Straße. Verkehrsteilnehmer, die Richtung Lauf stadteinwärts unterwegs sind, können auch die Röthenbacher Straße geradeaus zur Altdorfer Straße weiterfahren und über die Briver Allee nach Lauf rechts der Pegnitz gelangen.

Der Verkehr der Nürnberger Straße stadtauswärts Richtung A9, AS-Lauf wird an der Ampel Einmündung Luitpoldstraße über die Brücke West und Albertistraße zur Röthenbacher Straße geführt. Rechts über die Anschlussstelle erreicht man dann wieder die B14 in Richtung Autobahn BAB A9.

Die nördliche Rampe der B14-Brücke bleibt von der Sperrung unberührt. Das heißt, die Fahrt Nürnberger Straße stadtauswärts Richtung Nürnberg und die Fahrt von der B14 aus Richtung A9 AS Lauf zur Nürnberger Straße stadteinwärts ist immer möglich. Die unterführte Bundesstraße 14 bleibt von Verkehrssperrungen mit Ausnahme von einigen Tagesbaustellen mit Ampelregelung unberührt.

Hintergrund: An der rund 55 m langen Anschlussstellenbrücke über die Bundesstraße 14 wird der Fahrbahnbelag mit Abdichtung erneuert. Außerdem erhält die Brücke neue seitliche Betonkappen mit Geländer, neue Fahrbahnübergänge und Entwässerungsleitungen. Die Baukosten für die Brückeninstandsetzung und Straßenbauarbeiten belaufen sich auf ca. 1 Million Euro

Um die Dauer der Bauarbeiten so kurz wie möglich zu halten, werden die gesamten Bauarbeiten in einem Bauschnitt unter Vollsperrung des Verkehrs auf der Südrampe durchgeführt. Am Ende der Brückeninstandsetzungsarbeiten wird der Fahrbahnbelag der Anschlussbereiche, die Südrampe unter Vollsperrung und der Nordanschluss bis zur Pegnitzstraße unter halbseitiger Sperrung erneuert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Staatlichen Bauamtes Nürnberg (Opens external link in new windowwww.stban.bayern.de unter der Rubrik „Straßenbau“ und „Projekte“).

Das Staatliche Bauamt Nürnberg bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger im Zuge der Umleitungsstrecke um Verständnis für die Beeinträchtigung und um erhöhte Vorsicht. Nach Möglichkeit sollte der Bereich der Anschlussstelle Lauf-West großräumig umfahren werden, damit die Umleitungsstrecke und der Baustellenbereich entlastet werden. Dies gilt insbesondere für den Schwerverkehr.

Nürnberg, 23. Juli 2020
Herausgeber: Staatliches Bauamt Nürnberg, Andreas Eisgruber, Leiter Straßenbau

Anlage: Lagekarte mit der Umleitungsstrecke in Lauf a.d. Pegnitz



< Vorheriger Artikel
« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz