Engagement & Spenden



Es gibt viele Möglichkeiten, sich für seine Mitmenschen und die Gemeinschaft zu engagieren. Mit einem Ehrenamt oder eine Spende können Sie viel bewegen - Helfen Sie, Gutes zu tun.

Laufer Kinderfonds

Laufer Kinderfonds


„Kein Kind in Lauf soll in Armut leben“, ist das erklärte Ziel des Kinderfonds, einer Initiative der Stadt Lauf, die 2009 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Benedikt Bisping ins Leben gerufen wurde, um die Bildungs- und Entwicklungschancen von Mädchen und Jungen aus einkommensschwachen Familien zu verbessern.

Zahlreiche Spender haben diese Idee bisher unterstützt und Kindern, deren Eltern nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, beispielsweise den Kindergartenbesuch, den Musikschulunterricht oder einen Schullandheimaufenthalt finanziert bzw. die Kosten für die verlängerte Mittagsbetreuung und einen warmen Mittagstisch übernommen.

Möchten auch Sie sich für den Laufer Kinderfonds engagieren?

Sie können mit einer einmaligen Spende auf unten stehendes Konto ebenso helfen wie mit einer dauerhaften „Patenschaft“ für eine Schülerin oder einen Schüler an einer Laufer Grund- oder Hauptschule.

Kontoverbindung:
Laufer Kinderfonds
IBAN: DE 78 7605 0101 0240 1018 57
BIC: SSKNDE77XXX
Sparkasse Nürnberg

Gerne erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung.

Für weitere Informationen steht Ihnen Friederike Schönwald im Fachbereich Kinder, Bildung und Soziales unter Telefon: 09123 / 184 - 112 gerne zur Verfügung. Hier können Sie bei Bedarf auch Mittel aus dem Fonds für Ihre Kinder beantragen.

Selbstverständlich werden alle Angaben vertraulich behandelt.

Grafik: Laufer Kinderfonds

Kontakt

Ansprechpartner
Name: Friederike Schönwald
Telefon: 09123/184-112
Fax: 09123/184-184
Zimmer: 320
E-Mail: Opens window for sending email kinderfreundliche@lauf.de

Weitere Informationen

Downloads
Download Flyer - Laufer Kinderfonds

Laufer Sozialfonds

Logo: Laufer Sozialfonds

Stadt unterstützt in Not geratene Bürgerinnen und Bürger

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in akute und existenzbedrohende Notlagen. Denn wenn Job und Einkommen wegbrechen, können sie für wichtige Zahlungen nicht mehr aufkommen.


Bürgerinnen und Bürger, die aktuell durch die Corona-Krise ihre Arbeit verloren haben, in Kurzarbeit gehen oder wegen der Kinderbetreuung unbezahlten Sonderurlaub nehmen müssen, und nicht bereits durch Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld II, Kindergeldzuschlag, Sozialhilfe usw. abgesichert sind und/oder erst zeitversetzt Unterstützungen erhalten, können einmalig einen freiwilligen Zuschuss aus Mitteln des Laufer Sozialfonds beantragen.

Hierfür genügt ein Brief ans Rathaus (Urlasstraße 22, Fachgebiet Sozialwesen „Laufer Sozialfonds“, 91207 Lauf a.d. Pegnitz) oder eine E-Mail an Opens window for sending emailsozialamt(at)lauf.de mit dem Betreff „Laufer Sozialfonds“. Telefonische Beratung gibt es unter 09123 184-143.

Betroffene sollten ihre Notlage schriftlich schildern und entsprechende Nachweise hinzufügen. Nach einer internen Prüfung durch die Expertinnen des Fachgebietes, bei der die Daten höchst vertraulich behandelt werden, erfolgt die Auszahlung auf ein angegebenes Bankkonto. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Auszahlung ist abhängig von der jeweiligen Verfügbarkeit der Mittel. Einen festen Anspruch auf diese freiwillige Leistung gibt es grundsätzlich nicht.

Der Laufer Sozialfonds ist als dauerhafte Hilfe geplant und ergänzt den weiterhin bestehenden Laufer Kinderfonds sowie das Laufer Weihnachtshilfswerk.
 
Von Mensch zu Mensch – schnell und unbürokratisch
 
Wer helfen möchte, spendet an: Sparkasse Nürnberg, IBAN DE78 7605 0101 0240 1018 57, Stichwort: Laufer Sozialfonds. Spenden für den Laufer Sozialfonds sind als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Bei Beträgen bis € 200,00 gilt der Einzahlungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt. Für höhere Geldspenden senden wir Ihnen unaufgefordert eine Spendenquittung zu, bitte geben Sie dazu Ihre Adresse an.

Weihnachtshilfswerk

Weihnachtshilfswerk


Tannenbaum, gezeichnet von EmmaEngel, gezeichnet von Mira
(Zeichnungen: Emma und Mira aus der Bertleinkita)

Das Weihnachtshilfswerk wurde ins Leben gerufen, damit wir Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, zum Weihnachtsfest eine kleine Freude bereiten können. Seit 1946 konnten wir auf diese Weise vielen Familien, Kindern und alten Menschen glückliche Momente bescheren.

Falls auch Sie das Weihnachtshilfswerk der Stadt Lauf unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende sehr freuen.

Kontoverbindung:

IBAN: DE78 7605 0101 0240 1018 57
Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Weihnachtshilfswerk
BIC: SSKNDE77XXX

Die Namen der Spender werden in der Tagespresse und im Mitteilungsblatt bekannt gegeben. Sollten Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie um einen entsprechenden Vermerk auf dem Einzahlungsbeleg.

Spenden für das Weihnachtshilfswerk sind als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Bei Beträgen bis 200 Euro dient der Einzahlungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt; für größere Geldspenden senden wir Ihnen selbstverständlich unaufgefordert eine Spendenquittung zu.

Die Stadt Lauf bedankt sich schon jetzt bei allen Spendern.

Sollten Sie selbst Unterstützung brauchen oder Menschen kennen, die in finanzielle Not geraten sind, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen des Sozialamts der Stadt Lauf (Telefon 09123/184-140 oder -143).

Kontakt

Ansprechpartner
Name: Maria Kaiser (Fachgebietsleitung)
Telefon: 09123/184-143
Fax: 09123/184-145
Zimmer: 119
E-Mail: Opens window for sending email sozialamt@lauf.de
Name: Birgitt Schober
Telefon: 09123/184-140
Fax: 09123/184-145
Zimmer: 119
E-Mail: Opens window for sending email sozialamt@lauf.de

Arbeitskreis Asyl in Lauf a.d.Pegnitz

Der Arbeitskreis Asyl ist eine informelle Gruppe, die sich einer der großen Herausforderungen unserer Zeit stellt: Flucht, Vertreibung und Integration. Die Ehrenamtlichen unterstützen Flüchtlinge während ihres Asylverfahrens.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter hallohttps://ak-asyl-lauf.de, per E-Mail undefinedzeitspenden(at)ak-asyl-lauf.de oder telefonisch unter 09123 / 9 993 860.

WinWin Freiwilligenzentrum

WinWin ist Anlaufstelle und Koordinationszentrum des Landkreises, wenn es um bürgerschaftliches Engagement geht.

Dieses umfasst sowohl ehrenamtliche Tätigkeiten bei Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, (Sport-)Vereinen oder anderen – dem Gemeinwohl dienenden – Organisationen als auch freiwilliges Engagement in Initiativen, Arbeitsgruppen, Selbsthilfegruppen, Bürgerinitiativen und Projekten.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auf den Seiten des Landratsamtes hallohttps://landkreis.nuernberger-land.de 

Kontakt: WinWin Freiwilligenzentrum Nürnberger Land, Außenstelle Hersbruck des Landratsamtes, Im Rathaus, Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck, Telefon: 09123 / 950 6700

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz