Beerbach, Drosselhof, Tauchersreuth

Die Kreisstadt Lauf und ihre Ortsteile

Beerbach
Luftaufnahme: Beerbach
Tauchersreuth
Luftaufnahme: Tauchersreuth


Beerbach mit Drosselhof (177 Einwohner) und Tauchersreuth (110 Einwohner)

Im Rodungsgebiet des Reichsamtes Heroldsberg entstanden die beiden Orte Beerbach und Tauchersreuth, die erstmals 1109 Erwähnung finden.

Beerbach war Sitz einer Reichsministerialenfamilie. Im späten Mittelalter traten mehr und mehr Nürnberger Bürger als Grundherren auf.

Bis 1806 waren die Orte Bestandteil des Neunhofer Territoriums.

Seit 1806 bildeten Beerbach und Tauchersreuth eine Gemeinde.

Im Zuge der Gebietsreform wurden sie 1972 dem Landkreis Erlangen-Höchstadt zugeschlagen und nach erheblichen Protesten der Bevölkerung wunschgemäß 1976 nach Lauf eingegliedert.

 

Führungen durch die Ortsteile mit Ewald Glückert

Neunhof

Ortsgeschichtlicher Rundgang mit Besichtigung der Kirche St. Johannis, des Kolerschlosses (Außenbereich) und des Welserschen Hauptschlosses (Innenräume)
Dauer: je nach Auswahl der Objekte bis zu 2 Stunden

Simonshofen

mit Besichtigung der Sühnekreuze, Weiher, Hopfenbauernhäuser und des ehemaligen Amtshauses des Nürnberger Heilig-Geist-Spitals
Dauer: 90 Minuten

Beerbach

Führung in der Pfarrkirche St. Egidien mit Außenbereich und Nikolausquelle
Dauer: 45 bis 60 Minuten

Die Gruppenführungen (ab 12 Personen) können bei Ewald Glückert, Welserplatz 2, 91207 Lauf-Neunhof, Telefon 09126 / 293 12 31, E-Mail: undefinedEwaldGlueckert(at)t-online.de gebucht werden

Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden zum Erhalt der Kirchen und Schlösser wird gebeten.


(Fotos: Stadt Lauf, www.frankenluftbild.de)

 

Alle Bilder/Aufnahmen sowie Textinhalte auf dieser Seite unterliegen, soweit nicht anders vermerkt, dem Urheberrecht von Stadt Lauf. Siehe auch halloImpressum


« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz