Auf dem Laufenden - Archiv
25.01.2018

Reparaturarbeiten am Pegnitzkraftwerk sind abgeschlossen

Turbine am Wehr wurde generalsaniert


Bürgermeister Benedikt Bisping, der Geschäftsführer des Städtischen Werke, Jürgen Ferfers und Betriebsleiter Klaus-Dieter Brinke (von links nach rechts) bei der Anlieferung des Schaufelrads (Foto: Müller)

Bürgermeister Benedikt Bisping, der Geschäftsführer des Städtischen Werke, Jürgen Ferfers und Betriebsleiter Klaus-Dieter Brinke (von links nach rechts) bei der Anlieferung des Schaufelrads (Foto: Müller)

Die Turbine des Pegnitzkraftwerks der Städtischen Werke in der Sichartstraße erzeugt für die Bürgerinnen und Bürger grünen Strom „made in Lauf“. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wurde sie im vergangenen halben Jahr aufwändig saniert.

Energie aus Wasserkraft

2017 musste die Turbine, die seit 1943 am Pegnitzwehr zuverlässig Strom aus Wasserkraft erzeugt und 1988 letztmalig gründlich saniert wurde, nach einem Dichtungsschaden außer Betrieb genommen werden.

Die Städtischen Werke Lauf entschlossen sich deshalb zu einer umfangreichen Generalüberholung. Dazu wurden das Schaufelrad und andere Turbinenteile zerlegt und zur Aufarbeitung ins Herstellerwerk der Firma Andritz bei Ravensburg transportiert.

Regenerativer Strom made in Lauf

Mitte Januar wurde die Turbine mit schwerem Gerät wie LKW und Hebekran nun wieder in der Sichartstraße angeliefert, die dafür vorübergehend für den Durchgangsverkehr gesperrt wurde. Sie wird in den nächsten Wochen an ihrem angestammten Platz wieder vollständig zusammengebaut und montiert, sodass sie schon bald wieder den Betrieb aufnehmen und regenerativen Strom erzeugen kann.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz