Ordnungsamt & Bürgerdienste

Schwerbehindertenparkausweise


Voraussetzungen:
Personen mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung oder Blinde erhalten auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung. Diese ist auf 5 Jahre befristet.

Voraussetzung hierfür ist der Eintrag des Merkzeichens „aG“ oder „Bl“ im Schwerbehindertenausweis, der vom Versorgungsamt ausgestellt wurde.

Ebenso können Schwerbehinderte mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder vergleichbarer Erkrankung einen Schwerbehindertenausweis beantragen.

Die Parkerleichterung wird von der örtlichen Straßenverkehrsbehörde erteilt, wenn die berechtigte Person mit ihrem Hauptwohnsitz in Lauf a.d.Pegnitz gemeldet ist. Ist dies nicht der Fall, ist die jeweilige Heimatgemeinde für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung zuständig.

Parkerleicherungen:

Folgende Personen können Parkerleichterungen beantragen, ohne dass ihnen aber ein Schwerbehindertenparkausweis ausgestellt wird:

  • Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 60 aufgrund Erkrankung an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
  • Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 70 bei künstlichem Darmausgang und gleichzeitig künstlicher Harnableitung


Bayerische Sonderregelung:

Behinderte, welchen die Merkzeichen „aG“ oder „Bl“ nicht zuerkannt wurden, die aber wegen der Schwere ihrer Behinderung mit dem Personenkreis der außergewöhnlich Gehbehinderten oder Blinden gleichzusetzen sind, können für Bayern eine Parkerleichterung unter den folgenden Vorraussetzungen erhalten:

  • Allein für die Funktionsstörung an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) wurde ein Grad der Behinderung von mindestens 80 zuerkannt

und zusätzlich

  • Im Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen „G“ und „B“ eingetragen wurden.

oder

  • Allein für die Funktionsstörung an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) wurde ein Grad der Behinderung von mindestens 70 zuerkannt.

und gleichzeitig

  • Durch die Funktionsstörung des Herzens und der Atmungsorgane liegt eine Beeinträchtigung vor, die mindestens einen Grad der Behinderung von 50 bedingt.

und zusätzlich

  • Im Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen „G“ und „B“ eingetragen wurden.

 

Kontakt

Ansprechpartner
Name: Natalie Pilhofer
Telefon: 09123/184-134
Fax: 09123/184-237
Zimmer: Bürgerbüro
E-Mail: Opens window for sending email ordnungsamt@stadt.lauf.de
Name: Anja Roth
Telefon: 09123/184-139
Fax: 09123/184-237
Zimmer: Bürgerbüro
E-Mail: Opens window for sending email ordnungsamt@stadt.lauf.de

Weitere Informationen

Downloads
Download Antrag oder Verlängerung einer Parkerleichterung für Schwerbehinderte
Download Antrag oder Verlängerung eines EU-Parkausweises für Schwerbehinderte

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz