Ordnungsamt & Bürgerdienste

Melderegisterauskunft


Auskünfte aus dem Melderegister können nur erteilt werden, wenn die gesuchte Person eindeutig und unverwechselbar identifiziert werden kann.
Hierzu müssen mindestens drei Suchmerkmale angegeben werden:

  • Familienname, Vorname, Geburtsdatum und / oder letzte bekannte Anschrift

Es kann keine Gewähr übernommen werden, dass die gesuchte Person unter der mitgeteilten Adresse tatsächlich wohnhaft ist. Wegen Nichtbeachtung der Meldepflicht stimmen die Meldeverhältnisse mit den Wohnverhältnissen nicht immer überein.

Die einfache Melderegisterauskunft umfasst folgende Daten:

  • Vor- und Familienname, Doktorgrad, Anschrift

Gebühren:
Die Gebühr beträgt 10,00 Euro und ist im Voraus zu entrichten.

Gebührenpflicht besteht auch dann, wenn die gesuchte Person nicht ermittelt werden kann oder die mitgeteilte Anschrift bereits bekannt ist.

Beantragung:
Der Antrag auf Auskunft aus dem Melderegister kann persönlich, schriftlich mit unter "Weitere Informationen" zur Verfügung gestellten Antrag oder online unter Opens external link in new windowwww.zemaonline.de gestellt werden.

Telefonische Auskünfte und Benachrichtigungen per E-Mail sind nicht möglich.

Einfache Auskunft:
Die Erteilung ist nur zulässig, wenn der Antragsteller erklärt, die Daten nicht für Werbung oder Adresshandel zu verwenden, es sei denn der Betreffende hat ihm gegenüber in die Datenübermittlung für jeweils diesen Zweck eingewilligt.
Die entsprechende Erklärung bzw. die Einwilligung des Betroffenen muss vorgelegt werden, da ansonsten eine Bearbeitung der Anfrage nicht erfolgen kann.

Übermittlungssperren:
In bestimmten Fällen kann der Weitergabe der Meldedaten widersprochen werden.
Der Widerspruch kann persönlich, schriftlich mit unter "Weitere Informationen" zur Verfügung gestellten Antrag oder über unser Opens external link in new windowBürgerserviceportal eingelegt werden.

Folgende Übermittlungssperren können auf Wunsch unbefristet eingerichtet werden:

  • Widerspruch gegen Gruppenauskünfte vor Wahlen.
    Die Sperre soll verhindern, dass Parteien und andere Vereinigungen Daten von Wahlberechtigten erhalten, um ihnen persönlich adressierte Wahlwerbung zusenden zu können.

  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Jubiläumsdaten.
    Die Sperre soll verhindern, dass Parteien oder Presse und Rundfunk Daten über Alters- und Ehejubiläen erhalten.

  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage.
    Die Sperre soll verhindern, dass Adressbuchverlage Daten für die Herstellung von Adressbüchern erhalten.

  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften.
    Die Sperre soll verhindern, dass Daten an Religionsgemeinschaften des Ehegatten weitergeleitet werden. Gilt jedoch nur für Familienangehörige von Kirchenmitgliedern, falls diese Familienangehörigen selbst entweder überhaupt keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören oder einer anderen Religionsgesellschaft als das Kirchenmitglied.
    Der Widerspruch wirkt nicht gegenüber Datenübermittlungen für kirchensteuerrechtliche Zwecke.

  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr.
    Die Sperre soll verhindern, dass Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr für Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial über den freiwilligen Wehrdienst übermittelt werden.

Kontakt

Ansprechpartner
Name: Natalie Pilhofer
Telefon: 09123/184-134
Fax: 09123/184-237
Zimmer: Bürgerbüro
E-Mail: Opens window for sending email ordnungsamt@stadt.lauf.de
Name: Anja Roth
Telefon: 09123/184-139
Fax: 09123/184-237
Zimmer: Bürgerbüro
E-Mail: Opens window for sending email ordnungsamt@stadt.lauf.de

Weitere Informationen

Downloads
Download Antrag auf Auskunft im Melderegister (Einfach)
Download Antrag auf eine Datenübermittlungssperre

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz