Rathaus-Meldungen
11.05.2018

„Lauf hat viel zu bieten“

Stadt Lauf lud Neubürger zum Treff in die Stadtbücherei ein


„Wir wurden herzlich in Lauf empfangen“ – Marlies und Uwe Storch am Infostand der Stadt Lauf (Foto: Hiller)

„Wir wurden herzlich in Lauf empfangen“ – Marlies und Uwe Storch am Infostand der Stadt Lauf (Foto: Hiller)

Zu einem zwanglosen Treffen hatte die Stadt Lauf ihre Neubürger am ersten Maiwochenende eingeladen. Und neben neu Hinzugezogenen waren auch Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern, die schon seit einiger Zeit in der Pegnitzstadt leben und in diesem oder dem vergangenen Jahr die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, zum Informations- und Gedankenaustausch mit dem Bürgermeister, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Mitgliedern des Stadtrats gekommen. Vor Ort waren auch die Seniorenbeauftragte Christine Albert und der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Roman Birle, die den Gästen in der Stadtbücherei Rede und Antwort standen.

„Lauf hat viel zu bieten“, so Bürgermeister Benedikt Bisping, der von seiner Frau, Kreisrätin Dr. Lydia Hufmann-Bisping begleitet wurde und jeden Gast persönlich begrüßte. Man verfüge über sehr gute Bildungs- und Freizeitangebote, soziale Einrichtungen, eine solide finanzielle Basis und eine gute medizinische Infrastruktur, weshalb es mehr und mehr Menschen in die Pegnitzstadt ziehe. Gemeinsam mit ihnen wolle man die Zukunft der Stadt gestalten und freue sich über jeden, der sich mit guten Ideen aktiv in diesen Prozess einbringe.

1845 Neubürger in den vergangenen 15 Monaten

1845 Neubürger sind in den vergangenen 15 Monaten nach Lauf gekommen, darunter auch Marlies und Uwe Storch aus dem sächsischen Döbeln, denen es nach eigener Aussage sehr gut in ihrer neuen Heimat gefällt. „Wir wurden herzlich in Lauf empfangen, haben schon einige Kontakte geknüpft und die Entscheidung hierherzuziehen noch kein einziges Mal bereut.“

Dass die Pegnitzstadt, die mittlerweile 28.219 Einwohner (davon 1.115 im Nebenwohnsitz) zählt, nicht nur reich an Sehenswürdigkeiten ist, sondern auch mit einer lebendigen Kultur, modernen Wissenschaften und wirtschaftlicher Innovation zu überzeugen weiß, zeigte sowohl der Imagefilm, der über eine Leinwand lief, als auch ein Stand, an dem sich die Gäste zu verschiedenen Themen informieren konnten.

Viele der Neubürgerinnen und Neubürger – darunter mehrere junge Familien – nutzten natürlich die Gelegenheit, persönlich mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen oder sich mit Vertretern des Fachbereichs Kinder, Bildung & Soziales, des Ordnungsamts, des Fachgebiets Kultur, Sport & Tourismus oder der Migrationsberatung in Verbindung zu setzen. Besonders gefragt waren an diesem Tag die zahlreichen KiTa- und Schulangebote, über die sich die (werdenden) Eltern schlau machten.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz