Rathaus-Meldungen
19.05.2017

Neue Signalanlagen an Eschenauer Straße und Schlachthofplatz gehen nach Pfingsten in Betrieb

Mehr Sicherheit für Autofahrer und Fußgänger


Die alten Ampelmasten in der Nürnberger Straße müssen weichen: Bürgermeister Benedikt Bisping, Vertreter des Tiefbauamts und Harald Meyer vom beauftragten Ingenieurbüro verschafften sich einen Eindruck vom Baufortschritt.

Die alten Ampelmasten in der Nürnberger Straße müssen weichen: Bürgermeister Benedikt Bisping, Vertreter des Tiefbauamts und Harald Meyer vom beauftragten Ingenieurbüro verschafften sich einen Eindruck vom Baufortschritt. (Foto: Müller)

Die neuen Lichtzeichenanlagen, die die Verkehrssicherheit an der Einmündung der Eschenauer Straße in die Nürnberger Straße und am Schlachthofplatz verbessern sollen, werden in den Pfingstferien in Betrieb gehen. Kurz zuvor heißt es aber für alle Verkehrsteilnehmer einige Tage Obacht zu geben: Während die neue Software installiert wird, bleiben die Ampeln schwarz.

„Gerade in der Vergangenheit kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen an der Einmündung Eschenauer Straße, die aber nicht auf die Ampelschaltung, sondern auf individuelle Fehler von Verkehrsteilnehmern zurückzuführen sind", sagte Bernhard Hammerlindl, stellvertretender Leiter des städtischen Bauamts. Die neuen Signalabläufe sollen Autofahrern und Fußgängern nun den Überblick erleichtern. Deshalb erhalten Linksabbieger in Richtung Eschenau zukünftig eine eigene Grünphase.

Maßnahmen für mehr Fußgängersicherheit

Im Zuge der Umrüstung wird auch der Fußgängerüberweg über die Nürnberger Straße näher an die Einmündung Eschenauer Straße versetzt. Ein weiterer Sicherheitsgewinn, wie Hammerlindl betonte, denn Fußgänger würden hierdurch früher von Autofahrern aus der Eschenauer Straße wahrgenommen. Dazu werden sogenannte „taktile Taster“ an den Fußgängerampeln installiert. Sehbehinderte oder blinde Menschen können mit ihrer Hilfe erkennen, wann die Ampel Grün zeigt. Bodenindikatoren an den Übergängen sollen später zusätzlich für Orientierung sorgen.

An den neuen Signalablauf wird auch die Ampelschaltung am Schlachthofplatz an der Einmündung Eschenauer Straße angepasst; zudem bekommen die Linksabbieger in Richtung Schützenstraße und Luitpoldstraße ein eigenes Signal.

Alle Verkehrsteilnehmer werden in der Zeit nach Pfingsten an den genannten Einmündungen und Kreuzungen um besondere Vorsicht und Beachtung der neuen Signalabläufe gebeten.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz