Rathaus-Meldungen
13.04.2017

„Ein klares Bekenntnis zum Schulstandort Schönberg“

Spatenstich für den zweigruppigen Kinderhort in dem Laufer Ortsteil


Zum Spatenstich in der Heilingstraße waren neben den Verantwortlichen aus der Stadtverwaltung und Mitgliedern des Stadtrats auch Mitarbeiter der beteiligten Baufirmen sowie Schönbergs Pfarrerin Gabriele Geyer und Vertreterinnen der Schönberger Grundschule und des Kinderhorts Krempoli gekommen (Foto:Hiller)

Zum Spatenstich in der Heilingstraße waren neben den Verantwortlichen aus der Stadtverwaltung und Mitgliedern des Stadtrats auch Mitarbeiter der beteiligten Baufirmen sowie Schönbergs Pfarrerin Gabriele Geyer und Vertreterinnen der Schönberger Grundschule und des Kinderhorts Krempoli gekommen (Foto: Hiller)

Noch vor wenigen Jahren stand die Grundschule in Schönberg auf der Kippe. Nun wird die Einrichtung in dem Laufer Ortsteil um einen zweigruppigen Hort, der an der Ostseite des Schulhauses angebaut wird, erweitert – das Ergebnis einer guten kommunalen Zusammenarbeit im Schulverband Schönberg-Ottensoos und darüber hinaus ein „klares Bekenntnis der Stadt Lauf zum Schulstandort Schönberg“, so Bürgermeister Benedikt Bisping beim Spatenstich.

Nachdem in der Schule, die barrierefrei gemacht und mit einem Plattformlift für Rollstuhlfahrer ausgestattet werden soll, ohnehin Bauarbeiten anstanden und die räumliche Nähe von Hort und Schule nicht nur aus organisatorischen Gründen sinnvoll sei, habe man sich dazu entschieden, beide Einrichtungen unter einem Dach unterzubringen – eine Lösung, die die Planer allerdings vor einige Herausforderungen stellte, wie Architekt Christian Scheidig erzählte. So habe nicht nur die Höhenlage der Schule den Anbau, für den zunächst ein barrierefreier Übergang konstruiert werden musste, erschwert; auch die Anforderungen an der Brandschutz und die Entwässerung hätten einen Mehraufwand bei den Planungen verursacht.

Wie Projektleiter Carsten Pillich ausführte, seien die Kosten für den Neubau mit rund 1.200.000 Euro angesetzt, der barrierefreie Umbau der Schule werde voraussichtlich mit rund 125.000 Euro zu Buche schlagen.

Aus fördertechnischen Gründen wird nun zunächst – nach Möglichkeit bei laufendem Schulbetrieb – der Anbau für den Kinderhort fertiggestellt, danach folgen die Arbeiten am Schulgebäude. Und noch eine gute Nachricht gab es für die Schönberger Schul- und Hortkinder: Der schöne naturnah gestaltete Erlebnispausenhof, der 2011 eingeweiht wurde, muss nicht den Baggern weichen und kann in Gänze erhalten werden.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz