Rathaus-Meldungen
01.03.2017

Ein herzliches Dankeschön für einen echten Allrounder

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Lorenz Abraham


Landrat Armin Kroder (rechts) und Bürgermeister Benedikt Bisping (links) gratulierten Lorenz Abraham herzlich zu der Auszeichnung

Landrat Armin Kroder (rechts) und Bürgermeister Benedikt Bisping (links) gratulierten Lorenz Abraham herzlich zu der Auszeichnung (Foto: Hiller)

Für sein jahrzehntelanges Wirken im Laufer Vereinsleben erhielt Lorenz Abraham Ende Februar das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.

„Lauf ist reich“, freute sich Landrat Armin Kroder, der die Auszeichnung im Rahmen einer Sitzung des Laufer Stadtrats übergab – „reich am Engagement der Bevölkerung.“ Und das solle entsprechend gewürdigt werden, schließlich lebe das Gemeinwesen auch und gerade davon, dass Menschen an seiner Gestaltung mitwirkten und in Vereinen, sozialen Organisationen oder in politischen Ehrenämtern aktiv seien. So wie Lorenz Abraham, der sich in den unterschiedlichsten Bereichen eingebracht habe.

Aktiv für mehrere Laufer Vereine

Der gebürtige Laufer war neben dem Deutschen Alpenverein, dem Obst- und Gartenbauverein Lauf und der Gesellschaft Fidelitas 1905 auch im Kegelclub „Gut Holz“ und einem örtlichen Vertriebenenverband tätig und übernahm dort eine Fülle an Aufgaben.

Er war Schatzmeister im Obst- und Gartenbauverein, zeichnete für die neue Vereinssatzung des DAV verantwortlich und erstellte mit dem Zentralfinanzamt Nürnberg eine rechtsgültige Reisekostenverordnung – um nur einige Beispiele aus dem großen Portfolio seiner Tätigkeitsbereiche zu nennen. Zudem profilierte er sich als Herausgeber des Sektionsmitteilungsblatts des DAV, Festredner beim Edelweißfest und Organisator von Feiern, Vorträgen und anderen Veranstaltungen ebenso wie beim Ausbau der Laufer Hütte in Betzenstein.

Immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird

Auf Lorenz Abrahams Vermittlung habe sein ehemaliger Arbeitgeber, die Firma Ceramtec, der Sektion kostenfrei das Anwesen in der Reisgasse zur Verfügung gestellt, wie Kroder in Erinnerung rief. Und auch wenn bei Hüttenfesten und zu anderen Gelegenheiten helfende Hände gebraucht wurden, seien der 78-Jährige und seine Frau Ruth, an die der Landrat ebenfalls ein ganz großes Dankeschön richtete, immer zur Stelle gewesen.

Auch Bürgermeister Benedikt Bisping lobte die enorme Vielseitigkeit und Bandbreite die Lorenz Abraham bei seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten an den Tag gelegt habe. Er sei ein „echter Allrounder“, der nicht nur durch seine Leistung, sondern auch durch seine große Hilfsbereitschaft, seine Ruhe und seinen Sinn für Humor überzeugt habe und dessen Engagement für die Natur beispielhaft sei.

Würdigung der Teamleistung

Sehr bescheiden zeigte sich der Geehrte selbst, der von seinen Vereinskollegen Günther Zeltner, Klaus Baas und Werner Schweikert für die Auszeichnung vorgeschlagen worden war: „Meine Tätigkeiten haben mir sehr gefallen und meine Freizeit außerordentlich bereichert.“ Gewürdigt wissen wollte er in diesem Zusammenhang auch die Leistung aller anderen Vereinsmitglieder, denn „die gesteckten Ziele lassen sich nur im Team erreichen.“



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz