Radverkehr

Willkommen in der fahrradfreundlichen Stadt Lauf

Logo: die fahrradfreudliche Stadt Lauf

Als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, Schule oder Ausbildung, für die Freizeit oder den Urlaub gewinnt das Fahrrad mehr und mehr an Bedeutung – auch in Lauf. In den letzten Jahren ist ein großes, zusammenhängendes und gut ausgeschildertes Radwegenetz in der Stadt und im Umland entstanden, das stetig ausgebaut wird.

Die Stadt Lauf setzt sich nachhaltig dafür ein, dass Radfahren künftig noch attraktiver wird. Denn viele alltägliche Wege lassen sich mit dem Fahrrad erledigen – und das kostengünstig, schnell, umweltfreundlich und ohne zeitraubende Parkplatzsuche. Selbst die Steigungen im Streckennetz lassen sich in Zeiten von E-Bikes und Pedelecs leicht überwinden.

Fahrradtouristen heißt Lauf herzlich willkommen. Die Stadt verfügt über ein attraktives Streckennetz, das eine Verbindung zum Radweg Industriekultur, dem Fünf-Flüsse-Radweg und dem Paneuropa-Radweg Paris – Lauf – Prag herstellt. Besonders ansprechend ist der 35,6 Kilometer lange Laufer Radrundweg, der dazu einlädt, die Pegnitzstadt und seine Ortsteile ganz neu zu entdecken.

Nachfolgend haben wir einige Informationen rund um das Thema Radfahren in Lauf für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen allzeit eine gute und sichere Fahrt.

Übersichtskarten - Innenstadt und Gesamtraum

Radrundwege, Radtouren und Themenradwege

Logo: Laufer Radrundweg - Routenbeschreibung Laufer Radrundweg zum Download
Logo: Fünf Flüsse Radweg - Mit dem Radl durch Niederbayern, Oberpfalz und Mittelfranken entlang der Pegnitz, Vilz, Naab, Donau und Altmühl
Logo: Paneuropa-Radweg
Logo: Radtour Industriegeschichte
Logo: Schnaittach / Gräfenberg

Bitte bewegen Sie Ihren Mauszeiger über das jeweilige Icon. Zum Laufer Radrundweg, Fünf-Flüsse-Radweg und Paneuropa-Radweg sind zusätzliche Informationen verfügbar. Klicken Sie hierfür auf das jeweilige Icon.

Ihr Ansprechpartner für Fragen und Anregungen rund ums Radfahren

Radwegbeauftragter Bernhard Hammerlindl (Foto: Müller)

Bernhard Hammerlindl ist seit der Gründung der AGFK, der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen, offizieller Fahrradbeauftragter der Stadt Lauf.

Die Stadt Lauf hat sich in den vergangenen Jahren laufend für den Ausbau einer guten Infrastruktur eingesetzt. Dennoch können beim Weg durch die Stadt auf dem Fahrrad der Zustand des Radweges, fehlende Beschilderungen, Baustellen oder andere Behinderungen die Freude und die Sicherheit beim Radfahren beeinträchtigen.

Wenn Ihnen unterwegs Mängel auffallen oder Sie Fragen und Anregungen zum Radverkehr in Lauf haben, melden Sie sich gerne direkt bei Herrn Hammerlindl: per E-Mail unter undefinedRadwegbeauftragter(at)stadt.lauf.de, per Telefon unter 09123 /184-152 oder persönlich im Laufer Rathaus, immer montags von 8.00 bis 13.00 Uhr. Individuelle Termine sind nach Vereinbarung möglich.

Nachfolgend finden Sie aktuelle Termine, Veranstaltungen und Aktionen rund ums Fahrrad:

Stadtradeln vom 9. bis 29. September 2018

Fahrrad statt Auto – das ist eine Botschaft der Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln (Foto: Klima-Bündnis)
Foto: Klima-Bündnis

Vor 200 Jahren von Karl Freiherr von Drais in Mannheim erfunden, erfreut sich das Fahrrad als gesundes, kostengünstiges und klimaneutrales Fortbewegungsmittel nicht nur bei den Lauferinnen und Laufern großer Beliebtheit.

Die Stadt Lauf an der Pegnitz im Nürnberger Land nimmt dieses Jahr vom 9. bis 29. September am Stadtradeln teil. Alle, die in der Stadt Lauf an der Pegnitz im Nürnberger Land wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können hallomitmachen.

Und auch wenn das Stadtradeln bereits gestartet ist, kann man sich noch halloregistrieren und Kilometer für seine Kommune sammeln.

Treten Sie in die Pedale – für die eigene Gesundheit und für die Umwelt!

Weitere Informationen:

Landkreis Nürnberger Land
Radverkehrsbeauftragte
Katrin Meyer
Tel.: 09123 9506239
undefinedstadtradeln(at)nuernberger-land.de

Radwegbeauftragter Stadt Lauf
Bernhard Hammerlindl
Tel.: 09123 184152
undefinedradwegbeauftragter(at)stadt.lauf.de

Jetzt abstimmen beim ADFC-Fahrradklima-Test 2018

Schwerpunktthema des ADFC-Fahrradklima-Tests ist in diesem Jahr die Familienfreundlichkeit des Radverkehrs. (Foto: Stadt Lauf)
ADFC-Fahrradklima-Test

Noch bis zum 30. November läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die Familienfreundlichkeit des Radverkehrs.

Bei der Online-Aktion werden 32 Fragen rund um den Radverkehr gestellt – ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob Radwege von Falschparkern freigehalten werden, ob es komfortable und sichere Abstellmöglichkeiten und genügend Wegweiser gibt und ob sich das Radfahren auch für Familien mit Kindern sicher anfühlt.

Ausbau des Radwegnetzes

„Fahrradfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor und ein Synonym für Lebensqualität geworden, weshalb wir in den vergangenen Jahren das Radwegnetz in unserer Stadt kontinuierlich ausgebaut haben. Derzeit laufen beispielsweise die Arbeiten am letzten Radwegestück zwischen Lauf und Eckental“, berichtet Bürgermeister Benedikt Bisping und bittet die Lauferinnen und Laufer, an der Befragung auf hallowww.fahrradklima-test.de teilzunehmen.

Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

Förderung durch das Bundesverkehrsministerium

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Umfrage zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro.

Die Ergebnisse ermöglichen eine genauere Standortbestimmung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden. Identifizierte Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Orten können von Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen für gezielte Maßnahmen und Programme genutzt werden.

Kostenlose E-Bike-Ladestationen

Unterwegs mobil bleiben: An folgenden Stellen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fahrrad kostenlos aufzuladen

  • Rathaus, Urlasstraße 22
  • Laufer Kaiserburg, Schlossinsel 1
  • Krankenhaus Lauf, Simonshofer Straße 55

AGFK Bayern bringt den Freistaat aufs Rad

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) bringt den Freistaat aufs Rad: Sie engagiert sich für mehr Radverkehr und somit für mehr Lebensqualität und Umweltschutz. Die Stadt Lauf ist Gründungsmitglied der Initiative (seit 2012).

Derzeit besteht die AGFK aus über 60 Kommunen, die durch konkrete Projekte und Aktionen besonders den Radverkehrsanteil im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität bei der Verkehrsmittelwahl vor Ort erhöht. Dazu zählen sowohl die Förderung einer radverkehrsfreundlichen Mobilitätskultur, als auch der Ausbau von Radwegen und die Erhöhung der Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer. Damit nicht jede Kommune das Rad in Sachen Verkehrspolitik neu erfinden muss, tauschen sich die Mitglieder untereinander aus, erörtern gemeinsam offene Fragen und entwickeln Lösungen.

Außerdem unterstützt die AGFK neue Kommunen mit klarem Bekenntnis zum Radverkehr auf dem Weg, die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr zu erlangen. Weitere Infos im Internet unter halloagfk-bayern.de.

Routenplaner fürs Fahrrad

Logo: Falk

Der Falk Routenplaner fürs Fahrrad hilft Ihnen dabei, mit Ihrem Fahrrad den geeigneten Weg von A nach B zu finden.

Es werden Straßen genau wie Wege durch Parks in die Route eingerechnet, so dass Sie schnellstmöglich am Ziel ankommen – oftmals sogar schneller als mit dem Auto! Hier geht es zum halloFahrrad-Routenplaner.

Preis für fahrradfreundliches Lauf

Foto: Laufer Radrundweg (Stadt Lauf)

Die Stadt Lauf hat beim bundesweiten Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) den zweiten Platz in Bayern in der Kategorie der Städte unter 50.000 Einwohner errungen.

 

undefinedPressemitteilung vom 25. Februar 2015

Weitere Informationen im Internet

Radelparadies Nürnberger Land:
hallourlaub.nuernberger-land.de/aktiv/radfahren.html

 

Bayernnetz für Radler:
hallowww.bayerninfo.de/rad

 

Bayerisches Landesvermessungsamt - Topographische Karten:
hallowww.vermessung.bayern.de

 

Fahrradfreundliche Gastbetriebe:
hallowww.bettundbike.de


« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz