Veranstaltung

Information

Logo:Achtung


Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Schutzvorgaben und informieren Sie sich vor dem jeweiligen Termin auch über den Internetauftritt des halloBayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

27. Literatur Tage Lauf: LesArt 2022



05 November - 13 November



Bühne frei für Literatur!

Vom 5. bis zum 13. November entdecken Literaturfans neue Lieblingslektüren, lassen sich inspirieren, verzaubern oder entführen von Lesungen und Bühnengesprächen, Autorenbegegnungen und Blicken hinter die Kulissen der Schriftstellerei. Von Bestseller bis Newcomer, von Familienlesung bis zu gesellschaftspolitischer Matinee – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Namhafte und oftmals preisgekrönte deutschsprachige Autorinnen und Autoren sowie Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Gesellschaft präsentieren ihre Bücher, freuen sich auf ein interessiertes Publikum und versprechen literarische Entdeckungen.

Die Festivaleröffnung übernimmt Monika Peetz. Mit ihrem neuen Roman „Sommerschwestern“ setzt sie am 5. November den Auftakt zu einer neuen Bestseller-Reihe, die bereits jetzt an den Erfolg ihrer „Dienstagsfrauen“ anknüpft.

„Ich schreibe in Zukunft Bücher“, verspricht Jakob Augstein. Mit dem Journalismus soll nun Schluss sein, in der Literatur sieht der prominente Publizist und Verleger größere Chancen, Wirklichkeit einzufangen und darzustellen. Seinen Debütroman „Strömung“ präsentiert er am 6. November in Lauf.

Tags darauf, am 7. November, ist ein Dreamteam farbgewaltiger Buchkunst in der Pegnitzstadt zu Gast: Im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung „Von Menschen, Tieren und Tomaten“ stellen der Bestsellerautor Volker Kutscher und die bekannte Illustratorin Kat Menschik ihre Brieferzählung „Mitte“ vor. (Die Ausstellung ist bis zum 7. Januar 2023, jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu sehen, der Eintritt ist frei. Im Rahmen einer Benefiz-Aktion können die ausgestellten Drucke gegen eine Spende von mindestens 100 Euro pro Bild erworben werden, der Erlös geht an den Verein Tafel Nürnberger Land.)

„Ende in Sicht“ ist der Titel des Anfang des Jahres erschienenen Buchs der Schriftstellerin, Journalistin und Moderatorin Ronja von Rönne, aus dem sie am 10. November liest. Ein Roman über all die guten Gründe zu sterben und die noch viel besseren, am Leben zu bleiben – geschrieben nicht wegen, sondern trotz Depression.

Nach ihren Bestsellern um den Wiener Kriminalinspektor August Emmerich und den jüdischen Antiquar Isaak Rubinstein, geht die vielfach preisgekrönte Krimi-Autorin Alex Beer nun mit einer neuen Krimireihe an den Start. Auszüge aus dem ersten Band „Felix Blom. Der Häftling aus Moabit“ sind am 11. November zu hören.

Kinder und Familien dürfen sich am 12. November auf den „Sendung mit der Maus“- und „Wissen macht Ah!“-Star Ralph Caspers freuen. Im Gepäck hat er „Milla und die sehr gefräßige Schule“, eine lustige, fantasievolle Geschichte, die von dem Zeichner Ulf K. live illustriert wird.

Jugendlichen und Erwachsenen, Pädagog:innen, Smalltalk-Profis und allen Fans des Verlassens ausgetretener Gedankenpfade empfiehlt sich Ralph Caspers Abendveranstaltung mit seinem neuesten „99 Fragen“-Buch am selben Tag: clevere, lustige und philosophische Anregungen für interessante Gespräche – nicht nur zwischen Eltern und Kindern.

Mit philosophisch-gesellschaftskritischen Überlegungen enden die Literatur Tage Lauf am 13. November. Der ehemalige Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin und seine Frau, die Filmwissenschaftlerin und Schriftstellerin Nathalie Weidenfeld plädieren in ihrem Buch „Die Realität des Risikos“ für einen vernünftigen Umgang mit Gefahren – gerade auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.

Mit Ausnahme der Vernissage und Lesung mit Kat Menschik & Volker Kutscher am 7. November finden alle Veranstaltungen in der Aula der Bertleinschule, Martin-Luther-Str. 2, statt. Alle, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, die Lesungen in der Bertleinaula per Live-Streaming zu verfolgen.

Das ausführliche Programm und den Online Kartenverkauf finden Sie Opens external link in new window[hier]
Eintrittskarten sind auch bei allen angeschlossenen Reservix-Vorverkaufsstellen der Lokalzeitungen (z.B. Pegnitz-Zeitung, Der Bote, Hersbrucker Zeitung) erhältlich.

Eintrittspreise (ggf. zzgl. Vorverkaufsgebühren):
Lesungen: 9 Euro / ermäßigt: 7 Euro / Livestream: 6 Euro
Bei Vorlage der ZAC-Abo-Card gibt es an den Vorverkaufsstellen der Heimatzeitungen und auf Opens external link in new windownn-ticketcorner.de 20% ZAC-Rabatt.

Die Literatur Tage Lauf sind Teil der Fränkischen LesArt, die zeitgleich in den Städten Ansbach, Lauf und Schwabach stattfindet.






« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz