Auf dem Laufenden
11.05.2018

Wissenswertes rund ums Thema Berufswahl

Information aus erster Hand beim zehnten Laufer Ausbildungsforum


Anfang Mai lud die Stadt Lauf zum 10. Ausbildungsforum ein. (Foto: Zwick)

Anfang Mai lud die Stadt Lauf zum 10. Ausbildungsforum ein. (Foto: Zwick)

Bereits zum zehnten Mal hatte die Stadt Lauf in Kooperation mit der Berufsschule Nürnberger Land zum Laufer Ausbildungs-Forum (LAuF) eingeladen. Und nicht nur Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte nutzten die Gelegenheit zum Dialog mit ortsansässigen Unternehmerinnen und Unternehmen – auch interessierte Asylbewerber und Integrationshelfer waren in das Schulgebäude in der Rudolfshofer Straße 30 gekommen, in dem sich dieses Mal 34 Betriebe präsentierten.

„Hier wird Zukunft gemacht“

„Wir brauchen engagierte und qualifizierte Fachkräfte und wollen hier als Kommune die richtigen Weichen stellen“, betonte Bürgermeister Benedikt Bisping in einer kurzen Ansprache. Und gemeinsam mit dem Landkreis, den ortsansässigen Schulen und Arbeitgebern aus Handel, Handwerk und Industrie arbeite man stetig daran, den jungen Leuten in der Region eine Vielfalt an beruflichen Perspektiven bieten zu können: „Hier wird Zukunft gemacht!“

Nachdem es aber auch in der Pegnitzstadt mittlerweile fast doppelt so viele Ausbildungsplätze wie Ausbildungsplatzsuchende gebe – auf 196 Stellen kämen nur noch 115 Bewerber – gelte es nun, den Standort Lauf für Berufsanfänger noch attraktiver zu machen und beispielsweise über Aktionen wie kostenlose VGN-Tickets für Auszubildende nachzudenken.

Zunehmender Fachkräftemangel

Der zunehmende Fachkräftemangel beschäftigt auch Landrat Armin Kroder, ist dies doch ein Thema, das laut einer repräsentativen Umfrage des Landkreises bei den ortsansässigen Arbeitgebern an erster Stelle steht. Umso mehr hoffe er, dass beim Laufer Ausbildungsforum zahlreiche Kontakte zwischen den Berufsanfängern und ihren potentiellen Arbeitgebern geknüpft würden.

Gleichwohl die künftigen Auszubildenden auf dem Bewerbermarkt oft die Wahl zwischen mehreren Ausbildungsplätzen hätten, lautete sein Appell an sie: „ Strengt euch an, seid weltoffen, sammelt Erfahrungen und lernt immer wieder dazu.“ Das ist ganz im Sinne von Berufsschulleiter Reinhard Knörl, der betonte: „Ob kaufmännische oder handwerkliche Arbeit: Noch immer zählt eine gute Ausbildung zu den wichtigsten Fundamenten des Lebens, auf denen sich aufbauen lässt.“

Vielfältige berufliche Perspektiven

Welche beruflichen Perspektiven sie haben, davon konnten sich die jungen Leute dann auch gleich an den zahlreichen Infoständen, an denen verschiedene Ausbildungsrichtungen und Bachelor-Studiengänge vorgestellt wurden, überzeugen. Und wie das Ganze in der Praxis aussieht, erfuhren sie bei Führungen durch verschiedene Berufsschulklassen, bei denen sie sich mit Berufszweigen und Ausbildungsrichtungen wie Bau/Holz, Elektro/Mechatronik, Metall-/KFZ-Technik, Wirtschaft, Körperpflege und Nahrung vertraut machen konnten.

Und ganz offensichtlich haben viele von ihnen die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren, genutzt. So konnte Organisator Uwe Zwick aus dem Fachbereich Wirtschaftsförderung ein durchweg positives Fazit des Ausbildungsforums ziehen. Die Jobbörse, die nach Stationen im Industriemuseum und der Bertleinaula nun seit acht Jahren in der Berufsschule Nürnberger Land stattfinde, habe sich sehr gut etabliert, die Zahl der teilnehmenden Betriebe im Vergleich zur ersten Veranstaltung vor zehn Jahren fast verdreifacht.

Eine Bildergalerie zum 10. Laufer Ausbildungsforum finden Sie Opens external link in new windowhier.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz