Auf dem Laufenden
02.08.2018

Trans-Europ-Express machte Station in Lauf

Sonderzugfahrt war binnen weniger Stunden ausverkauft


Sie gilt als eine der schönsten und schnellsten Elektrolokomotiven der Welt und war bislang noch nie in der Pegnitzstadt. Kein Wunder also, dass die Tickets für die Sonderzugfahrt mit der BR 103 und dem legendären Trans-Europ-Express Rheingold von Lauf in die Drei-Flüsse-Stadt Passau bei der Volkshochschule Unteres Pegnitztal binnen weniger Stunden vergriffen waren.

Am Bahnhof links der Pegnitz, an dem die Fahrt an die Donau startete, begrüßte der Schirmherr und Reiseleiter Bürgermeister Benedikt Bisping gemeinsam mit Landrat Armin Kroder, der die Veranstaltung unterstützt hatte, die Reisenden auf dem Bahnsteig. Beide betonten die wichtige Bedeutung des Bahnlinienausbaus zur Tschechischen Grenze für den europäischen Bahnverkehr und erinnerten daran, dass es schon früher beste Trans-Europa-Verbindungen gegeben habe.

Sonderzugfahrt Bildcollage
(Fotos: DB Museum, Tobias Leuchtner)

Zusammenarbeit mit den DB-Museumsteams aus Nürnberg und Koblenz

„Nach dem großen Erfolg der Sonderzugfahrt nach Loket hatten sich viele Lauferinnen und Laufer eine weitere außergewöhnliche Bahnreise mit Start in der Pegnitzstadt gewünscht“, erzählt der Bürgermeister. „Und dank der guten Zusammenarbeit mit den DB-Museumsteams aus Nürnberg und Koblenz konnten wir das möglich machen.“

Am Haken hatte die BR 103 ausschließlich original 1. Klasse TEE Abteilwaggons sowie den exklusiven TEE Rheingold Clubwagen, in dem während der Fahrt Getränke, ein Imbiss und frische Bio-Brezen aus Lauf angeboten wurden.

Naturerlebnisfahrt im historischen Schienenbus VT 98


In Passau angekommen, wurden die Reisegruppe von Bürgermeisterin Erika Träger empfangen, bevor es im historischen Schienenbus VT 98 der Passau Eisenbahnfreunde mit der Ilztalbahn in den Naturpark Bayerischer Wald ging. Die Nebenbahnlinie, die durch die Ilztalbahn-Freunde wieder reaktiviert wurde, führt entlang der wildromantischen Ilz über Waldkirchen bis nach Freyung.

Alternativ bot sich ein Rundgang durch die Passauer Innenstadt oder eine Drei-Flüsse-Stadtrundfahrt an – und egal, für welche Variante sich die mehr als 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch entschieden hatten; sie zeigten sich alle begeistert von dem Tagesausflug mit dem TEE, der abends sogar rund eine Stunde vor Fahrplan wieder in Lauf und im Nürnberger Land ankam.

TEE Rheingold

Schienenbus
TEE Rheingold
Bildcollage Sonderzug 2018
(Fotos: Franz Liedl, Stephan Schäff, Benedikt Bisping)



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen

Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz