Auf dem Laufenden
19.06.2017

Lauf feiert Vielfalt der Kulturen

25 Jahre Fest der Nationen


Lauf feierte 25 Jahre Fest der Nationen (Foto: Stegmeier)

Lauf feierte 25 Jahre Fest der Nationen (Foto: Stegmeier)

25 Jahre ist es nun her, dass in Lauf erstmals der „Tag der Nationalitäten“ gefeiert wurde. Unter dem Motto „Gemeinsam leben“ wollte man damals ein Zeichen gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit setzen und für ein friedliches Miteinander der Kulturen werben – ein Thema, das nichts an Aktualität verloren habe, wie Bürgermeister Benedikt Bisping in seiner Begrüßungsrede zum diesjährigen Fest der Nationen betonte.

Umso mehr freue er sich, dass Lauf eine weltoffene Stadt sei, in der man kulturelle Vielfalt als Bereicherung empfinde. „Mittlerweile leben hier Menschen aus 83 verschiedenen Nationen. Viele von ihnen engagieren sich in Vereinen und Ländergruppen, gestalten das Leben in der Pegnitzstadt aktiv mit und sind auch beim Fest der Nationen dabei“, so das Stadtoberhauspt, das sich bei dem Organisationsteam um Roland Schriefer ebenso herzlich bedankte wie bei den Mitwirkenden und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern hinter den Kulissen.

Wie bunt und vielfältig Lauf ist, zeigte sich dann auch beim anschließenden Unterhaltungsprogramm auf dem Oberen Marktplatz, durch das der Dritte Bürgermeister Thomas Lang führte.

Neben der städtischen Sing- und Musikschule, dem Jugendorchester des Musikvereins Lauf und dem Spielmannszug der Laufer Schulen, die die Veranstaltung musikalisch begleiteten, präsentierten sich hier die Karnevalsgesellschaft “Hilaritas”, das Tanzballett und die Hip Hop Jugend des TV 1877 Lauf sowie die Fechter des TSV Lauf und die Tanzschule Steinlein. Sie konnten mit ihren Darbietungen ebenso begeistern wie das Taekwon-Do Center Lauf und derTaekwon-Do Club Jaguar. Für gute Stimmung sorgten außerdem der Griechische Heimatverein „Efxinos Leschi“, der Deutsch-Türkische Elternverein und die Sambagruppe des Kunst- und Kulturvereins arteschock, dazu gab es Zumba ® mit dem TSV Lauf und dem TV 1877 Lauf.

Sportlich aktiv sind auch die Teilnehmer der inklusiven Gesundheits-Challenge der Lebenshilfe, die während der vergangenen 14 Tage mit Rollstuhl, und Rollator, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs gewesen waren, und nun vom Geschäftsführer der Lebenshilfe Nürnberger Land, Norbert Dünkel, ihre Urkunden entgegen nehmen durften.

Ausklingen ließen die Gäste das Mulit-Kulti-Fest wie immer bei Kulinarischem aus verschiedenen Länderküchen, einem kühlen Getränk und dem “Halay“, dem gemeinsamen Tanz der Kulturen.

Opens internal link in current windowImpressionen vom Fest der Nationen



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz