Auf dem Laufenden
13.03.2017

Musikalisches Highlight zum Karlsjubiläum

Windsbacher Knabenchor begeisterte das Publikum in der Johanniskirche


Windsbacher Knabenchor zum Karlsjubiläum

Musikalisches Highlight zum Karlsjubiläum - Windsbacher Knabenchor (Foto: Hiller)

Sie sind schon im Vatikan und im Schloss Bellevue, in Madrid, Barcelona und Turin aufgetreten und haben mit berühmten Dirigenten wie Kent Nagano und Ensembles wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin oder dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zusammengearbeitet.

Verbindung von Glaube und Kultur

„Lauf feiert das Jubiläum zum 700. Geburtstag Kaiser Karls IV. bis zum letzten Tag – länger als jede andere Stadt“, freute sich Bürgermeister Benedikt Bisping, der sich herzlich bei allen bedankte, die das „große europäische Fest“ zu Ehren des Regenten mit viel Engagement und Tatkraft geplant und gestaltet hätten. Und mit dem Konzert des Windsbacher Knabenchors, in dem man es hervorragend verstehe, Glaube und Kultur miteinander zu verbinden, habe man dank des Engagements der Sparkassen in Mittelfranken ein ganz besonderes musikalisches Highlight gesetzt.

„Wir führen das Jubiläumsjahr mit einem großen Namen weiter“, bekräftigte Dr. Matthias Everding, Obmann der Mittelfränkischen Sparkassen und Vorstandssprecher der Sparkasse Nürnberg. Zwar habe die Musik nicht zu den „Lieblingskünsten“ Kaiser Karls IV. gezählt – „wenn er aber die Windsbacher gekannt hätte, wäre das sicherlich anders gewesen.“

A-cappella Chormusik aus fünf Jahrhunderten

Dass es zu den Besten seines Fachs gehört, stellte das rund 50- köpfige Ensemble mit einem perfekten Auftritt, bei dem es geistliche A-cappella Chormusik aus fünf Jahrhunderten darbot, im Folgenden eindrucksvoll unter Beweis.

Hoch konzentriert und präzise intonierten die Sieben- bis Neunzehnjährigen Werke von Johannes Erasmus Kindermann, Wolfgang Amadeus Mozart, William Byrd, Vytautas Miskinis, Christoph Willibald Gluck, Johann Pachelbel, Leonhard Lechner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johann Christoph Bach, Emanuel Vogt, Johann Staden und Javier Busto und überzeugten mit ihrem großen Klangspektrum ebenso wie mit gekonnten Tempowechseln. Eine souveräne Leistung eines Spitzenchors, die vom begeisterten Publikum mit Standing Ovations gewürdigt wurde.



< Vorheriger Artikel

« zurück
Anzeigen
Ihre Anzeige auf lauf.de?
Kontakt



Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Stadt Lauf a.d. Pegnitz